Die entscheidende Frage

Wenn du mit deinem Mund bekennst, dass Jesus der Herr ist, und in deinem Herzen glaubst, dass Gott ihn aus den Toten auferweckt hat, wirst du gerettet werden.
Römer 10,9

Es gibt da keinen Unterschied zwischen Juden und Nichtjuden, denn sie haben alle denselben Herrn, und er lässt alle an seinem Reichtum Anteil haben, alle, die ihn anrufen. Denn „jeder, der den Namen des Herrn anruft, wird gerettet werden.“
Römer 10,12-13


Paulus hat den Christen in Rom hier das Kernstück des christlichen Glaubens formuliert, also in aller Kürze das, was nötig ist, um nicht verloren zu gehen. Die Zusage des Heils gilt für alle Völker. Ein jeder von uns kann daran teilhaben, gleich welcher Herkunft er ist. Was gefordert wird, erscheint einfach zu sein – und doch können viele diese Voraussetzungen nicht erfüllen. Sie sollten sich ehrlich fragen, was denn nur so schwer daran ist, mit frohem Herzen zu dem zu stehen, was im Apostolischen Glaubensbekenntnis formuliert ist:

Ich glaube an Gott,
den Vater, den Allmächtigen,
den Schöpfer des Himmels und der Erde.

Und an Jesus Christus,
seinen eingeborenen Sohn, unsern Herrn,
empfangen durch den Heiligen Geist,
geboren von der Jungfrau Maria,
gelitten unter Pontius Pilatus,
gekreuzigt, gestorben und begraben,
hinabgestiegen in das Reich des Todes,
am dritten Tage auferstanden von den Toten,
aufgefahren in den Himmel;
er sitzt zur Rechten Gottes,
des allmächtigen Vaters;
von dort wird er kommen,
zu richten die Lebenden und die Toten.

Ich glaube an den Heiligen Geist,
die heilige christliche Kirche,
Gemeinschaft der Heiligen,
Vergebung der Sünden,
Auferstehung der Toten
und das ewige Leben.
Amen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.