Abba (Papa), lieber Vater!

Wohl dem Volk, dessen Gott der HERR ist, dem Volk, das er zum Erbe erwählt hat!
Psalm 33,12

Weil ihr nun Kinder seid, hat Gott den Geist seines Sohnes gesandt in unsre Herzen, der da ruft: Abba, lieber Vater! So bist du nun nicht mehr Knecht, sondern Kind; wenn aber Kind, dann auch Erbe durch Gott.
Galater 4,6-7


Gehörst du zu den Erben Gottes? Ist ER dein Vater?
Wie wird man zum Kind Gottes?
Wer ist mein Bruder, meine Schwester im HERRN ?

Es sind die bekehrten Sünder, die das Evangelium für ihr Leben angenommen haben und erleuchtet sind durch den Heiligen Geist. Wenn Du nun im Herzen verstehst, dass Jesus Dich freigekauft hat, durch Seinen Gehorsam Gott gegenüber, indem ER sich selbst hingab, dann bist du erlöst und bist von Neuem geboren. Jetzt kann dich niemand mehr anklagen, die dich aber deines Glaubens wegen verleumden, zählen zu den Feinden Gottes.

Fürbitte

HERR, Du kennst die Herzen derer, die nach DIR suchen und einfach nicht wissen, wie sie dich finden sollen. Bitte erleuchte ihren Geist durch Deinen Geist, damit sie deine Kinder werden. Amen

Eine Antwort auf „Abba (Papa), lieber Vater!“

  1. Es gab auch zur Zeit des Paulus schon Adoptionen. Wie ich lesen konnte, wurden überwiegend junge, männliche Erwachsene mit guten Charaktereigenschaften von reichen, kinderlosen Menschen adoptiert. In Römer 8 nimmt Gott alle Menschen als seine Kinder an, wenn sie nur bereit sind, ihn als Vater anzuerkennen. Der ursprüngliche Charakter spielt dafür keine Rolle. Ein wahrhaft großzügiges Angebot, weil es jedem eine sichere Zukunft verheißt, verbunden mit einem außergewöhnlichen Erbe.

    Wenn wir aber Kinder sind, dann sind wir auch Erben, Erben Gottes und Miterben mit Christus, die jetzt mit ihm leiden, um dann auch an seiner Herrlichkeit teilzuhaben. Römer 8,17

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.