Andacht Heute

Trost für Israel

Der HERR wird Zion wieder trösten.
Sacharja 1,17

Simeon wartete auf den Trost Israels, und der Heilige Geist war auf ihm.
Lukas 2,25

„Es gibt erst Frieden, wenn die Araber ihre Kinder mehr lieben als sie die Juden hassen.“ Golda Meir

Treue

Hilf, HERR! Die Heiligen haben abgenommen, und treu sind wenige unter den Menschenkindern.
Psalm 12,2

Jesus sprach zu den Zwölfen: Wollt ihr auch weggehen?
Johannes 6,67

Gott treu zu bleiben ist das Wichtigste im Leben.
Es wirkt sich der Glaube an den lebendigen Gott so aus, dass man auch den Menschen treu bleibt, die ER uns an die Seite gestellt hat. Doch wer sich nicht wirklich auf Gott beruft, der bleibt auch nicht treu, wo es um die kleinen Dinge geht. Sich selbst treu bleiben, das hören wir allemal, doch können wir uns selbst überhaupt trauen? Sind wir nicht unstete Wesen, die ständig nach Neuem suchen?
Wer einmal den HERRN Jesus in seinem Herzen lieb hat, der bleibt IHM auch treu, denn Er ist die Liebe selbst.
ER liebt dich und mich so sehr, dass ER sogar Sein Leben gab, damit wir ewiges Leben haben.

Danke HERR Jesus, dass Du uns liebst. Amen

Unverständig oder Kinder des Lichts

Wenn dein Wort offenbar wird, so erleuchtet es und macht klug die Unverständigen.
Psalm 119,130

Einst wart ihr Finsternis, jetzt aber seid ihr Licht im Herrn. Lebt als Kinder des Lichts.
Epheser 5,8

Wer sich mit dem Wort Gottes beschäftigt, merkt schnell, dass da eine Kraft dahinter steckt, die verändert. Diejenigen, die sich nicht verändern lassen wollen, legen es schnell zur Seite und bleiben auf ihrem egozentrischen Weg. Doch dieser ist etwas für Unverständige, die nur um sich selbst kreisen. Die Religionen leben von ihrem Bußgeld und ihren sog. guten Werken aber sie können die Seelen nicht retten.

Deswegen sollten wir uns im Lichte Gottes betrachten und unsere Sünden bekennen, Reue zeigen und Buße tun, damit der uns erlöst hat am Kreuz, nicht umsonst gestorben ist. Er heilt die Wunden, die aus der Sünde stammen und fordert Vergebung auch von uns. Sein Leben ist ein ewiges und mit IHM wandeln wir im Licht, denn Er ist trotz seiner Marter auferstanden, durch die Kraft Gottes, die auch wir, die wir glauben in uns tragen.

So bekehrt euch zum IHM, solange es noch Zeit ist.