Die rechte Hand Gottes

Beweise deine wunderbare Güte, du Heiland derer, die Zuflucht suchen vor denen, die sich gegen deine rechte Hand erheben.
Psalm 17,7

Der Gott des Friedens heilige euch durch und durch und bewahre euren Geist samt Seele und Leib unversehrt, untadelig für das Kommen unseres Herrn Jesus Christus.
1. Thessalonicher 5,23

Ich habe soeben ab 1. Könige 21,25 gelesen, was sehr gut zum heutigen Losungstext passt, denn durch die Buße Ahabs, der von seiner Frau zu „Mistgötzen“ (Übersetzung) verführt wurde, hat Gott ihm erneut Gnade zugesprochen. Asche aufs Haupt und das Vernichten der Götzen, war Ausdruck der Buße Ahabs.

Oft lesen wir in der Bibel, dass die Wahl der Frau es war, die den Mann zu falschen Göttern hinzog. Dabei hat Gott ursprünglich die Frau als Helferin im Glauben an die Seite des Mannes gestellt. Im christlichen Sinne ist sie durch den Geist Gottes wieder als vollwertiges Mitglied der Gemeinde und Helferin mit dabei und es sollte bei den Ältesten immer eine „geistliche Mutter“ geben, die Gaben hat, welche den Männern fehlen. Somit wäre die Rechte Hand Gottes vollständig.

Heute fällt es garnicht mehr auf ob jemand Götzendienst betreibt, weil das wahre Wort Gottes nicht mehr in seiner Reinheit gepredigt wird und statt dessen esoterisches Gedankengut und Götzendienst Einzug gehalten hat. Wahrer Glaube bewirkt Reinigung.
Deswegen reinige jeder Bußfertige sein eigenes Herz von Unrat und richte sich nach dem HERRN aus, der Himmel und Erde gemacht hat. Sein Wort ist unseres Fußes Leuchte.

Danke HERR, dass Du uns Zuversicht schenkst über das, was noch kommt. Amen

Eine Antwort auf „Die rechte Hand Gottes“

  1. Es ist besonders die rechte Hand, die stark und geschickt ist, wenn man vom häufigeren Fall der Rechtshändigkeit ausgeht. Ein Chef einer Firma sagt über seine Sekretärin: „Das ist meine rechte Hand.“ Er bringt damit zum Ausdruck, dass er sich voll auf sie verlassen kann, weil sie loyal in seinem Sinne handelt und ähnlich tüchtig ist, wie er selbst.

    Bei Gott ist das nicht anders, auch er schätzt uns, wenn wir uns als SEINE Mitarbeiter ganz für IHN einsetzen. In der von IHM eingesetzten Ehe, als Institution von Mann und Frau, ist es unumgänglich, dass man sich gegenseitig unterstützt, und einer dem anderen eine rechte Hand ist. Eine wichtige Erkenntnis ist dabei, dass der Diener Gottes, der Bürger eines Landes, der Angestellte einer Firma und der Ehepartner sich auch als rechte Hand begreifen und geschützt wissen, weil sie diese wichtige Rolle in der von Gott eingesetzten Hierarchie innehaben. Diejenigen, die sich ihr (der rechten Hand) entgegenstellen, sie angreifen, anklagen und verleumden, werden es mit IHM zu tun bekommen.

    Du sollst mein Knecht sein; ich erwähle dich und verwerfe dich nicht –, fürchte dich nicht, ich bin mit dir; weiche nicht, denn ich bin dein Gott. Ich stärke dich, ich helfe dir auch, ich halte dich durch die rechte Hand meiner Gerechtigkeit. Jesaja 41,9-10

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.