Gott hat eine Seele

Siehe, das ist mein Knecht, den ich halte, und mein Auserwählter, an dem meine Seele (Gottes Seele) Wohlgefallen hat.
Jesaja 42,1

Sie gaben alle Zeugnis von ihm und wunderten sich über die Worte der Gnade, die aus seinem Munde kamen, und sprachen: Ist das nicht Josefs Sohn?
Lukas 4,22

Jede Seele ist einzigartig und trägt den göttlichen Index in sich. Ob dieser sich entwickelt oder nicht, bleibt eine Sache des Glaubens. Wir können nur bitten, dass Gott sich unserem Herzen zu erkennen gibt und uns bewahrt vor den Fängen des Widersachers.

Da ist einmal das Gesundheitssystem, das ein profitables Unternehmen ist und von den kranken Seelen lebt. Da ist die Esoterik und die Psychologie, die ebenso nur auf das Geld abzielt und noch niemanden geheilt hat. Da sind die Versuche die Seele des Menschen durch allerhand Selbstsuggestion zu beeinflussen, doch es ist da niemand, der sie heilt.

Es ist allein Jesus, der unsere Seele heilen kann, denn ER befreit von der Sünde, der Sterblichkeit und verspricht ewiges Leben. Das ist es, was die Seele braucht – die Hoffnung auf immer errettet zu sein. Das macht sie gesund.

Gebet

Herr Du bist einzigartig und wir sind durch unsere Seelen mit DIR eins, so wir dem HERRN Jesus folgen. Segne auch diesen Tag und lasse uns nicht zuschanden werden. Amen

Eine Antwort auf „Gott hat eine Seele“

  1. Das Bild vom Knecht im Vers des Jesaja verweist auf die Getreuen in Israel und letztlich auf Jesus. ER wird den Auftrag erfüllen und den Völkern das göttliche Recht auf seine Art verkünden.

    Er wird nicht schreien noch rufen, und seine Stimme wird man nicht hören auf den Gassen. Jesaja 42,2

    Jesus ging zu Beginn seines Wirkens in eine Synagoge und las aus Jesaja vor.

    Der Geist des Herrn hat von mir Besitz ergriffen, weil der Herr mich gesalbt und bevollmächtigt hat. Er hat mich gesandt, den Armen gute Nachricht zu bringen, den Gefangenen zu verkünden, dass sie frei sein sollen, und den Blinden, dass sie sehen werden.
    Lukas 4,18

    Die Menschen haben die Botschaft dringend nötig, um heil zu werden. Tragisch ist es zu beobachten, wie Menschen sich bei der Suche nach Genesung in Ideologien und Esoterik verirren. Dabei läge die Botschaft von Jesus so nahe. In seiner Heimatstadt Nazareth wurde ER seiner Worte wegen aus der Stadt verstoßen.

    Aber Jesus ging mitten durch die Menge hindurch und zog weiter. Lukas 4,30

    Auch wenn die Botschaft von vielen abgelehnt wird, sie wird sich weiter verbreiten und sich bei denen festigen, die sich von ihr angezogen fühlen. Diejenigen, die sie – aus welchen Gründen auch immer – ablehnen, werden dies einmal bitter bereuen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.