Rückblick auf ein Leben

Wer ist es, der den HERRN fürchtet? Ihm weist er den Weg, den er wählen soll.
Psalm 25,12

Paulus schreibt: Ich bete darum, dass eure Liebe immer noch reicher werde an Erkenntnis und aller Erfahrung.
Philipper 1,9

Als ich auf mein Leben zurück blickte, sah ich nichts Gutes. Als ich am Ende war, da sprach Gott in mein Leben hinein: „Du hast auch ein Recht zu leben!“

Da begann ich zu glauben. Ein neues, anderes Leben begann – ein Leben mit IHM. Ich wollte meinen Kindern noch mitgeben, wie wichtig es ist, sich an Gott zu halten. Im Kampf gegen das Böse steht Gott an unserer Seite. ER hilft durch Gebet und durch sein Wort weiter. Ich kenne die Absonderung, den Hass und den Neid gegen mich ebenso, wie die Wunder, die der HERR tut.

Die Hoffnung auf das ewige Leben sind meine Stärke und geben mir den Mut weiter den guten Weg, ‚Jesus nach‘, zu gehen. Sein Leben ist die Zusage Gottes an uns Menschen.

Gebet

Trotz der Anfechtungen die ich täglich erlebe, weiß ich doch, DU HERR bist da. Segne auch diesen Tag und lasse mich nicht wegen der Anfechtungen trübe sein. Amen

Eine Antwort auf „Rückblick auf ein Leben“

  1. Und ich bete darum, dass eure Liebe immer noch reicher werde an Erkenntnis und aller Erfahrung,
    sodass ihr prüfen könnt, was das Beste sei, damit ihr lauter und unanstößig seid für den Tag Christi,
    erfüllt mit Frucht der Gerechtigkeit durch Jesus Christus zur Ehre und zum Lobe Gottes.

    Philipper 1,9-11

    Im ganzen Satz wird deutlich, wofür Erkenntnis Erfahrung führen müssen: Sie sind notwendig für ein Verhalten, das lauter und unanstößig ist, um am Tag des Gerichts Bestand zu haben. Paulus betet um geistiges Wachstum für die Philipper. Dies ist ihm der brennendste Wunsch, der noch stärker ist als der nach ihrer Gesundheit und Wohlergehen. Gelingen kann diese Zunahme an Erkenntnis und Erfahrung nur durch die Liebe. Ohne sie kann es zu keiner echten Erneuerung kommen. Nehmen wir den 1. Korinther und lesen das ganze Kapitel 13, um zu verstehen, was Paulus unter dieser Liebe versteht. Ein Ausschnitt:

    Und wenn ich prophetisch reden könnte und wüsste alle Geheimnisse und alle Erkenntnis und hätte allen Glauben, sodass ich Berge versetzen könnte, und hätte der Liebe nicht, so wäre ich nichts. 1. Korinther 13,2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.