Dank nach Überschwemmungsgefahr

Ich bete, HERR, zu dir zur Zeit der Gnade; Gott, nach deiner großen Güte erhöre mich mit deiner treuen Hilfe.
Psalm 69,14

Jesus spricht: Wenn ihr den Vater um etwas bitten werdet in meinem Namen, wird er’s euch geben.
Johannes 16,23

Innerhalb der Mauer ist es trocken geblieben

Trotz einer Reihe menschlicher Fehler, wie Eingriffe in natürliche Abläufe unseres Sees und Fehlplanungen in dessen Auslaufbereich, konnten uns die Starkregen der letzten Tage nichts anhaben. Dem HERRN sei Dank. ER hat eure und meine Gebete erhört, dass es aufhören möge zu regnen. Nur ER kann dem Wetter gebieten.

Diesmal passen auch noch die beiden Losungsverse genau zu unserer Situation. Vielleicht hat Gott uns auch aufmerksam machen wollen, wie unwichtig viele Dinge sind, die wir gekauft haben. Deshalb haben wir beschlossen, uns von allem zu lösen, was wir nicht notwendig brauchen, um es an Hilfsorganisationen abzugeben. Es wird viel Arbeit geben, denn es wurde uns leicht gemacht, Dinge anzuhäufen, die im Grunde überflüssig sind. Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber wir alle sollten umdenken und lieber wieder füreinander da sein und miteinander Freude haben am lebendigen Gott, der uns mit Liebe erfüllen möchte, statt uns zufriedenzugeben mit Ersatzmittel, die leicht zu Götzen werden.

HERR wir danken DIR für DEINE Fingerzeige im Leben und wir bitten DICH auch für die Opfer im Ahrtal, dass Du sie nicht alleine lässt und vor allen Dingen nicht vergessen lässt, wie groß DU bist. DU duldest keinen Sündenpfuhl und kannst hinwegspülen, was uns nur schadet. Hilf auch uns zu erkennen, dass es um DEINE Liebe geht und nicht um eigenes Vergnügen. Amen

Eine Antwort auf „Dank nach Überschwemmungsgefahr“

  1. Die Gefährdungen in unserem Leben zeigen es deutlich, wie notwendig wir den Schutz des Allerhöchsten haben. Der Mensch in seinem Planungseifer sehr häufig, die Folgen seiner Eingriffe in die Natur. Die Hochwasserereignisse der vergangenen Zeit wurden auch mitverursacht durch Bebauungen und Bodenversiegelungen. Nicht zu übersehen sind auch weltweite Klimaveränderungen hervorgerufen durch weltweite Industrialisierung und rücksichtslosen Raubbau. Jetzt haben wir alle mit den Folgen zu kämpfen. Als Christen wissen wir aus der Bibel, dass eine Zeit angefüllt mit Drangsal auf uns zukommt. Es ist ein großer Trost, dass die Traurigkeit der Welt sich wandeln wird in eine große Freude.

    Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Ihr werdet weinen und klagen, aber die Welt wird sich freuen; ihr werdet traurig sein, doch eure Traurigkeit soll zur Freude werden. Johannes 16,20

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.