Es wird eine Zeit kommen

Denn es wird eine Zeit kommen, da sie die heilsame Lehre nicht ertragen werden; sondern nach ihrem eigenen Begehren werden sie sich selbst Lehrer aufladen, nach denen ihnen die Ohren jucken, und werden die Ohren von der Wahrheit abwenden und sich den Fabeln zukehren.
2. Timotheus 4,3-4

Es ist wirklich eine Zeit, wie sie verheißen ist. Die Leute glauben allen möglichen Fabeln, und Verschwörungstheorien, die man kurzum als Lügen Satans bezeichnen kann, denn sie kennen die Wahrheit nicht mehr, die in Jesus Christus ist. Was Jesus sagt, ist für uns wichtiger Ankerpunkt, im stürmischen Meer des Lebens und eine Hoffnung, die sich erfüllen wird.

Die Presse macht uns täglich verrückt mit ihren Meldungen. Ob Afghanistan, Corona oder Klimawandel, es werden Ängste geschürt. Dies belastet! Haben wir nicht eigene Sorgen und Nöte? Keine Theorie der Welt schafft sie aus dem Weg, sondern allein das Vertrauen in Gottes Führung, indem wir Jesus um alles bitten, denn ER hat ein Ziel mit uns – dass wir durch den Glauben an das Evangelium, glückselig werden.

Wollen wir uns nicht von den Lügen der Welt in die Finsternis Satans hinabziehen lassen, sondern der Wahrheit Glauben schenken, die wir im Wort Gottes finden. Jesus ist das lebendige Wort (Mitteilung Gottes) und unser Licht. ER ist die Wahrheit und das Leben. Wer an IHN glaubt, wird leben auch wenn er stirbt. ER ist der Menschen Hoffnung, die sich zu IHM bekehrt haben. ER ist die Tür zum ewigen Leben.

Gebet

Danke HERR, dass wir dich kennen dürfen. Amen

Eine Antwort auf „Es wird eine Zeit kommen“

  1. Das griechische mythos wird hier mit „Fabeln“ übersetzt, häufig auch mit „Legenden“. Im gewöhnlichen Sprachgebrauch wird der Mythos nicht als etwas grundsätzlich Falsches betrachtet. Es ist eine Erzählung, die der menschliche Geist ersonnen hat, um sich und anderen die Wirklichkeit zu erklären. Darin kann viel Überlegung und Logik enthalten sein. Im Neuen Testament wird der Begriff aber nicht in dieser Weise als Träger höherer Wahrheiten neutral bewertet. Die Mythen werden hier als Lügengeschichten, als unheilig und weltlich bezeichnet. Sie werden als von Menschen erdachte Göttergeschichten abgewertet, die in die Irre führen. Dem entgegengehalten wird das Wort (logos), das von Gott kommt.

    Im Anfang war das Wort, und das Wort war bei Gott, und Gott war das Wort. Johannes 1,1

    Es ist leider so, dass heute nicht nur die Verschwörungstheorien, sondern auch die Nachrichten der sogenannten Leitmedien Verwirrung stiften. Auch wenn das Wort „Faktencheck“ als Allheilmittel für dieses Chaos gepriesen wird: Wir haben heute ein Problem mit diesen Fakten. Von neutraler Berichterstattung, wie sie auf Journalistenschulen gelehrt wurde, sind wir heute sehr weit entfernt. Als Konsequenz daraus vertraut ein wachsender Teil der Bevölkerung diesen Nachrichten nicht mehr, weil das Grundvertrauen sehr oft enttäuscht wurde.

    Die Fakten der Bibel halten dagegen jedem Check stand. Alles, was an ihren Verheißungen behauptet wurde, ist bisher eingetroffen. Die darin geschilderten historischen Ereignisse wurden auch von nichtchristlichen Berichterstattern bestätigt. Wir haben keinen Grund, dem Wort Gottes nicht zu vertrauen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.