Gott verstehen lernen

Doch wie Gott es jedem einzelnen zugeteilt hat, wie der HERR jeden einzelnen berufen hat, so wandle er! 1Kor 7,17

Jeder bleibe in dem Stand, in dem er berufen worden ist. 1 Kor 7,20

Wenn sich ein Mensch bekehrt, hat er meist schon eine gewisse Stellung in seiner Gesellschaft. Paulus zählt da einiges auf, doch sollte sich ein Bekehrter an die Gebote halten und Gott treu sein, egal ob er unverheiratet ist oder beschnitten oder in einer Ehe lebt oder Sklave ist. Kann er aber frei werden, ist es besser des HERRN Diener zu werden, so lesen wir in dem 7 Kapitel 18-22.

In welcher Stellung befindest du dich? Möchtest du manchmal davon laufen und deine Stellung verlassen? Wünschst du dir, dass der HERR dich aus deiner kulturellen Gebundenheit befreit? Jesu Licht leuchtet dir in der Finsternis der Welt, es ist stärker und führt dich zum Ziel des Glaubens, nämlich zur Seligkeit der Seele.

Gebet

Danke HERR für Dein Wort, das unserer Füße Leuchte ist und neue Kraft schenkt an jedem Tag. Segne unsere Wege und lasse Dein Licht leuchten. Amen

Eine Antwort auf „Gott verstehen lernen“

  1. Gemeint ist einerseits der Stand, der Beruf, die Beschäftigung, in der sich der von Gott Berufene zum Zeitpunkt seiner Berufung befunden hat. Wenn er als Sklave berufen wurde, dann kann er Sklave bleiben. Er ist nicht daran gehindert, frei zu werden. Wenn jemand zum Zeitpunkt seiner Berufung in einer Familie lebt, so muss er diese nicht verlassen, um allein mit Gott verbunden zu sein. Etwas anderes ist es, wenn jemand als Berufener erkennt, dass er mit seiner Beschäftigung gegen die Zehn Gebote verstößt. Dann sollte er damit aufhören. Es kann ja nicht sein, dass ein Bekehrter weiter einen Beruf ausübt, bei dem es um unlautere Geschäftspraktiken geht wie Irreführung und Betrug. Ansonsten gibt es keinen Grund für einen Christen, seine Stellung weiter einzunehmen und sich darin zu bewähren. Entscheidend ist, dass wir Gott dienen, ganz egal, in welchem Stand wir uns befinden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.