Nur die Beziehung zu Gott rettet

Der HERR war mit Josef, und was er tat, dazu gab der HERR Glück.
1. Mose 39,23


Paulus schreibt: Ich habe gepflanzt, Apollos hat begossen; aber Gott hat das Gedeihen gegeben.
1. Korinther 3,6

Wer eine Beziehung zu Gott hat, der erfährt auch Halt. Im Alten Testament lesen wir immer wieder, wie Gott zu denen steht, die IHN ehren. Jesus zeigte im besonderen Maße, dass ER selbst den Vater ehrte, indem ER sein Leben hingab um den Auftrag Gottes zu erfüllen. Die Menschen sollten erkennen, dass es nach dem Tod noch ein Leben gibt, ein Leben in der Herrlichkeit Gottes. Denn Jesus ist auferstanden von den Toten und hat den Heiligen Geist gesandt, der die Gläubigen lehrt und tröstet. Warum tröstet? Weil die Nachfolge auch ein Kreuz ist und die Wahrheit es schwer hat, gegen die Vielzahl der Lügen in der Welt zu bestehen.

Doch Gott schenkt das Gelingen und Gedeihen.

Eine Antwort auf „Nur die Beziehung zu Gott rettet“

  1. Die Lebensgeschichten von Josef und von Paulus zeigen sehr klar, wie Gott jene unterstützt, die ihn gebührend ehren und SEINEN Willen tun.

    Der HERR hat Josef im ägyptischen Gefängnis unterstützt. Das hat auch sein Wärter bemerkt und dem Gefangenen in allen Dingen freie Hand gewährt. Wie im Brief des Apostels wird die besondere Rolle Gottes hervorgehoben. Allein durch seine Unterstützung kann ein Werk gelingen. Was mich dabei beschäftigt: Ein Mensch kann äußerlichen Erfolg haben, aber ist dies immer auch ein Zeichen für den Segen Gottes? Es hat in der Geschichte nicht nur Leute wie Apollo und Paulus gegeben. Es hat auch Prediger gegeben, die eine große Anziehungskraft auf ihre Hörer ausgeübt haben und sie verführt haben zu einem falschen Evangelium. Wer Zugang zur Gefühlswelt der Menschen hat, kann dies auch für seine Zwecke missbrauchen. Wir dürfen uns also nicht blenden lassen, sondern sollten das Verkündigte sorgsam anhand der Schrift prüfen. Ein untrügliches Zeichen für diese Verführer ist, dass sie sich selbst zu wichtig nehmen, statt in aller Demut ihren Dienst zu verrichten, so wie es Paulus richtig erkannt hat:

    Was ist denn schon Apollos? Und was ist Paulus? Sie sind doch nichts als Diener, durch die ihr zum Glauben gekommen seid. Jeder von uns hat nur das getan, was ihm der Herr aufgetragen hat. 1. Korinther 3,6

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.