Die ungehorsamen Menschen

Und Gott segnete sie und sprach zu ihnen: Seid fruchtbar und mehret euch und füllet die Erde und macht sie euch untertan, und herrschet über Fische im Meer und über Vögel unter dem Himmel und über alles Tier, das auf Erden kreucht.
2. Mose 1,28

Schon gleich zu Beginn haben die Menschen getan was ihnen vom Widersacher eingesagt wurde, und sie hörten nicht mehr auf Gottes Anweisungen. Sie ließen sich lieber von Satans Lügen verführen und gaben ihren Begierden nach, die sie zuvor noch gar nicht hatten. Das ist leider bis heute so geblieben – aber es gibt auch Suchende, die sich an Jesus orientieren, der vorlebte, was der Vater IHM auftrug.

Unwillkürlich muss ich an die Leute denken, die gerade alles tun, um vom Impfen abzuraten. Seien wir dankbar dafür, dass es noch Forscher gibt, die zum Wohle der Menschen tätig sind und alles tun, um uns von tödlichen Viren zu schützen.

Die Erde macht sie euch untertan – Forschung und Wissenschaft ist hier gemeint, doch zum Guten hin… was sonst?

Der Coronavirus scheint wie ein Gericht Gottes über die Welt zu fegen. Wer erzählt, dass Impfung verkehrt ist, der spricht nach, was Wichtigtuer und Verführer vorsagen. (Satan ist der Vater der Lüge Joh 8,44)

Es gibt einen Weg aus dem Dilemma, den Gott für unsere Seele bereitet hat.
Wenn jemand sündigt, so haben wir einen Fürsprecher bei dem Vater, Jesus Christus, der gerecht ist.

1. Johannes 2,1

HERR, hilf in diesen Zeiten, dass Menschen ihren Starrsinn überwinden und Buße tun. Lasse die suchenden DICH finden, so wie du es uns in Jeremia 29,13 versprochen hast. Amen

Eine Antwort auf „Die ungehorsamen Menschen“

  1. Gott hat in 1. Mose 1,28 dem Menschen den Auftrag gegeben, sich die Erde untertan zu machen. Dazu gehört das Wissen von der Natur, also Forschung und Wissenschaft. Natürlich muss man sich immer fragen, wie diese betrieben werden. Die Wissenschaft kann sich um die Beseitigung von Krankheiten bemühen, um den Menschen von diesen Geißeln zu befreien. In kürzester Zeit ist es ihr weltweit gelungen, Impfungen gegen Corona herzustellen. Auslöser dafür war aber auch anscheinend ein Forschungslabor, das sich mit tödlichen Viren beschäftigt hat, aus welchen Zielen auch immer. Wir erkennen, dass Wissenschaft ohne Ethik furchtbar ist und das Überleben der Menschheit gefährdet. Jetzt gibt auch die großen Verdunkler, die ihre Schatten auf eine Wissenschaft werfen, die sich ethischen Prinzipien verschrieben hat. Verführerisch ist es immer, all denen, die sich um Impfstoffe bemühen, Geschäftemacherei zu unterstellen. Viele lassen sich hinreißen, sogar von einer Weltverschwörung zu reden, ohne zu merken, dass sie damit nur ihren eigenen finsteren Fantasien freien Lauf lassen.

    Lassen wir uns dadurch nicht beirren. Gott wollte, dass der Mensch seinen Geist für das Gute einsetzt. Als Christen können und müssen wir uns immer fragen, was im Sinne Gottes ist, was da um uns herum betrieben wird. Seien wir froh, dass es Menschen gibt, die anderen helfen wollen und alles tun, um uns wieder ins Normalleben zurückzubringen. Über allem bleibt uns auch die Hoffnung, dass viele jetzt ins Denken kommen und dabei erkennen, wie schnell unser Leben aus dem Gleichgewicht gerät und an Grenzen stößt. Und dass es einen Schöpfer gibt, der uns alles geschenkt hat. Sogar das ewige Leben, wenn wir so klug sind, IHM treu zu sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.