Die erfüllte Sehnsucht

Du bist die Zuversicht aller auf Erden und fern am Meer.
Psalm 65,6

Jesus Christus ist die Versöhnung für unsre Sünden, nicht allein aber für die unseren, sondern auch für die der ganzen Welt.
1. Johannes 2,2

Wer Not hat, der rufe nach Jesus! Er ist unsere Zuversicht.
Wer den Namen des HERRN anruft, wird gerettet.
Zweifle nicht, bete und rede mit IHM. ER hört dein Flehen und die Fürbitte, denn ER kennt dein Herz und all deine Gedanken. Wenn du betest dann geh in dein Kämmerchen, denn Er weiß, was du bedarfst.

Das „Vater unser“ ist uns von Jesus anbefohlen worden, denn es enthält alles, was ein Gebet ausmacht.

Vater unser im Himmel, geheiligt werde Dein Name,
Dein Reich komme, Dein Wille geschehe, wie im Himmel so auf Erden.
Unser tägliches Brot gib uns heute und vergib uns unsere Schuld, wie auch wir vergeben unsern Schuldigern und führe uns nicht in Versuchung, sondern erlöse uns von dem Bösen. Amen

Der Name Jesus – für alle Völker

1. (was bedeutet) Er ist Erlösung, Jahwe rettet (d. H. Der Erretter).
2. (Person) Jesus (d. H. Jeschua, Jehoshua), der Name unseres Herrn, wird auch der letzte Adam genannt.
3. (Person) Joshua (d. H. Yehoshua), ein Israelit, der Diener und Nachfolger von Moses.
4. (Person) Jeshua, auch Justus genannt, ein Israelit, ein Mitarbeiter von Paul.
5. (ANMERKUNG) („Jesus“ ist eine gültige englische Transliteration, die vom alten Hebräisch über das griechische Koine (über die Septuaginta) über das lateinische bis zum altenglischen bis zum modernen Englisch reicht. Es ist für Gott (Jahwe) völlig akzeptabel, wenn wir die Der Name des Erretters als „Jesus“ oder „Iesous“ oder „Yeshua“ oder sogar „Yesu“ wie im christlichen Arabisch oder auf den Fidschianischen Inseln usw. Gott bereitete sich darauf vor, dass alle Nationen auf den Erlöser vertrauen können und auf Rufen Sie seinen Namen an, indem Sie einen Sprachdialekt für den internationalen Gebrauch vorbereiten: das hebräisch-koineische Griechisch. So wurde die Aussprache „Iesous“ technisch und formal vom Erretter absichtlich als gemeinsame Grundlage für die jüdische und nichtjüdische Anerkennung seiner Erlösung und Erlösung festgelegt „Jeschua“ ist für ihn natürlich wunderbar akzeptabel, wenn es nicht als ausschließender Name verwendet wird (Liebe erbaut). 6. (ANMERKUNG) (Offenbarung 3:12).

Eine Antwort auf „Die erfüllte Sehnsucht“

  1. Sowohl im Psalm, als auch im Vers aus dem Johannesbrief wird die Überzeugung ausgedrückt, dass wir es mit einem Gott zu tun haben, der für alle Menschen da ist. Bei den Nachbarvölkern Israels herrschte die Ansicht, es gäbe für jedes Land eine eigene Gottheit, z. B. Baal für den Stadtstaat Urgarit. Jesus Christus hat aber nicht nur die Sünden Israels auf sich genommen, sondern die der ganzen Welt. Zurzeit König Davids wusste man noch nicht, welche Ausmaße die Welt hatte. So formulierte man aus damaliger Sicht „Du Hoffnung aller Bewohner der Erde und am fernsten Meer“ (Neue evangelistische Übersetzung).

    Heute gibt es weltweit 2,2 Milliarden Christen. Damit rangieren sie noch vor Anhängern von Religionen wie dem Islam oder dem Hinduismus. Was die reinen Zahlen angeht, so hat sich das Wort des Psalmisten zum größten Teil erfüllt. Die Statistiker werden sich damit zufriedengeben. Anders sieht es aus, wenn man die Frage stellt, wie hoch der Anteil der wirklich Bekehrten ist. Auch wenn in manchen Studien von täglich 40 000 neubekehrten Christen die Rede ist, so dürfen auch Zweifel angemeldet werden, ob die Treue zu Gott in jedem Fall anhaltend ist. Die wahren Zahlen kennt kein Statistiker, sondern nur der HERR allein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.