Das Buch Hiob

Hier zum Anhören – Hiob 1

Wie kann Gott dem Teufel genehmigen, dass dieser seinem treusten Diener Hiob an den Kragen gehen kann? So frägt man sich als Leser.

Doch ist dieses Vorkommnis eine Hilfe für uns Gläubige, dass wir Prüfungen zu bestehen haben. So wie Hiob weiterhin zu sagen: „Du hast es gegeben und Du kannst es mir auch wieder nehmen“, zeugt von einer tiefen Gottesfurcht.

Wie steht es mit unserer ganz persönlichen Gottesfurcht und unserem Glauben? Sind wir uns bewusst, dass alles ganz schnell vorbei sein kann, mit dem guten Leben, das wir kennen? Was ist dann mit unserem Glauben? Würde es uns nicht wie vielen Juden gehen, die ihren Glauben aufgegeben haben, nach dem Holocoust?

Wir können weiter im Hiob hören… wie er sich mit den Reden seiner Freunden auseinander setzt und über sein Leid beklagt – mit der Hoffnung auf die Hilfe Gottes…

https://www.bibleserver.com/text/ABV/Hiob16
https://www.bibleserver.com/text/ABV/Hiob17

https://www.bibleserver.com/text/ABV/Hiob42

 

Gebet

Danke Herr für Deine Gnade und die Hoffnung, die Du im Buch Hiob schenkst. Lasse uns dennoch nicht in solche Not geraten, damit wir nicht zuschanden werden. Segne unseren Tag und lasse uns erkennen, was Dein Wille ist. Amen