Peter schreibt nun die Andacht

Allen, die es gewohnt waren meine Andacht zuerst zu lesen, möchte ich mitteilen, dass wir jetzt den Spieß umdrehen. Über 15 Jahre habe ich täglich eine Andacht ins Netz gestellt und freue mich seit über einem Jahr auch an Peters Mitarbeit im Dienst für den Herrn. Ich übergebe ihm nun das Wort an erster Stelle und würde mich freuen, wenn ihr auch eure Kommentare dazu gebt.

Liebe Grüße, Inge

HERR, wer ist dir gleich unter den Göttern? Wer ist dir gleich, der so herrlich und heilig ist, schrecklich, löblich und wundertätig?
2. Mose 15,11

Wir haben gesehen und bezeugen und verkündigen euch das Leben, das ewig ist, das beim Vater war und uns erschienen ist.
1. Johannes 1,2

Der Apostel Johannes bezeugt am Anfang seines Briefes das größte Ereignis in der Menschheitsgeschichte. Das ewige Leben in Person von Jesus Christus ist vor den Augen vieler erschienen. ER ist gestorben und wieder auferstanden. Aufgefahren ist er in den Himmel und hat uns gezeigt, dass die ewige Gemeinschaft mit dem Vater allen zugänglich ist, die an IHN glauben und IHM nachfolgen.

Es liegt an uns, dass wir Johannes glauben. Er hat Jesus als Mensch mit all seinen Sinnen wahrgenommen. Er wollte falschen Lehren entgegentreten, welche dessen physische Existenz geleugnet haben. Wir haben keinen Grund, das Zeugnis des Apostels abzulehnen.
Gestern haben wir im Gottesdienst gemeinsam das Apostolische Glaubensbekenntnis gesprochen. Damit erkennen wir an, was Johannes uns bezeugt hat. Diese Sätze werden seit dem vierten Jahrhundert zur Vergewisserung des Glaubens gesprochen und von Generation zu Generation weitergegeben:

Ich glaube an Gott, den Vater,
den Allmächtigen,
den Schöpfer des Himmels und der Erde.

Und an Jesus Christus,
seinen eingeborenen Sohn, unsern Herrn,
empfangen durch den Heiligen Geist,
geboren von der Jungfrau Maria,
gelitten unter Pontius Pilatus,
gekreuzigt, gestorben und begraben,
hinabgestiegen in das Reich des Todes,
am dritten Tage auferstanden von den Toten,
aufgefahren in den Himmel;
er sitzt zur Rechten Gottes,
des allmächtigen Vaters;
von dort wird er kommen,
zu richten die Lebenden und die Toten.

Ich glaube an den Heiligen Geist,
die heilige christliche Kirche,
Gemeinschaft der Heiligen,
Vergebung der Sünden,
Auferstehung der Toten und das ewige Leben.

Amen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.