Unruhe

Hi 14,1 Der Mensch, vom Weibe geboren, lebt kurze Zeit und ist voll Unruhe,

Soll uns das beruhigen?
Die Wahrheit ist manchmal hart.
Die kurze Zeit, die der Mensch lebt noch härter für Viele auf der Welt.
gerade für Leute, die keinen Glauben und keine Hoffnung mehr haben.
Gott hat uns aber eine Hoffnung in seinem Sohn und seinem Wort gegeben.
Doch wer will Seine Heilsbotschaft noch hören?
Wir Christen sind ja in den Jahrhunderten schon taub geworden für das Evangelium und leben so weiter, wie es uns am besten gefällt.
Hören wir und tun wir, was Gott sagt?
Nein, warum nicht?
Weil wir es ohne Seinen Heiligen Geist nicht schaffen.
Deswegen müssen wir IHN täglich bitten uns zu geleiten, IHN um Erkennntis bitten, was dran ist, für uns.
Beten und arbeiten, da, wo wir unsere Pflicht zu erfüllen haben.
In der Gemeinschaft mit den andern Christen, dem HERRN die Ehre geben und sich aneinander freuen und an dem, was Gott gewirkt hat.

Gebet
Herr ich will dir danken für meine Geschwister im Glauben die sich unter dem Namen Jesu vereinen und Dir danken, dir Lieder singen und an dich glauben. Danke, dass wir auch füreinander beten dürfen und Liebe haben. Amen