Wer ist Dein Herr?

Dein, HERR, ist das Reich, und du bist erhöht zum Haupt über alles.
1. Chronik 29,11

Darum lasst uns freimütig hinzutreten zu dem Thron der Gnade, auf dass wir Barmherzigkeit empfangen und Gnade finden und so Hilfe erfahren zur rechten Zeit.
Hebräer 4,16

Wir Menschen sind in der unglücklichen Lage, dass die Dimension der geistigen Welt unsichtbar ist, wohl aber erfahrbar. Es ist unser Schicksal, dass wir nur im Chaos und in der Ordnung, im Bösen und im Guten, diese Erfahrbarkeit vernehmen können. Deswegen hat Gott uns eine Botschaft hinterlassen, die uns Klarheit und Wahrheit offenbart.

Matth 24, 35 Himmel und Erde werden vergehen, aber meine Worte vergehen nie.

Will ein Mensch mehr über seinen eigenen Sinn im Leben erfahren, dann tut er gut daran, Gott danach zu fragen, denn Er hat bereits die Lebenszeit festgelegt, die dazu dient, zu IHM zu finden. Oft ist es in der letzten Minute, wo der Mensch erkennt, dass Jesus sein Erlöser ist. Deshalb bete schon jetzt zu IHM und nimm Seine Worte und Sein Gnadengeschenk an.

Gott ist keine Idee sondern ER ist Eigentümer unseres Lebens.

Eine Antwort auf „Wer ist Dein Herr?“

  1. Jesus Christus ist der Hohe Priester, der vor dem Vater für uns eintritt.

    Dieser Hohe Priester hat Mitgefühl mit unseren Schwächen, weil ihm die gleichen Versuchungen begegnet sind wie uns – aber er blieb ohne Sünde. Hebräer 4,15

    Aus diesem Wissen heraus können wir

    mit Zuversicht vor den Thron unseres überaus gnädigen Gottes treten, damit wir Gnade und Erbarmen finden und seine Hilfe zur rechten Zeit empfangen. Hebräer 4,16

    Jesus ist unser Fürsprecher. Wer gegen das Gesetz verstoßen hat und vor ein Gericht muss, nimmt sich in der Regel einen Anwalt, der sich mit seinem Fall beschäftigt und eine passende Verteidigungsstrategie erarbeitet. Wir haben alle gesündigt, haben aber den besten Anwalt, den man sich vorstellen kann. Ein „Mandat“ können wir ihm insofern erteilen, wenn wir uns an IHN erinnern und bitten, dass ER sich für uns einsetzt vor dem entscheidenden Gericht, zu dem wir alle geladen werden. Wir können dieser Verhandlung über unsere Taten im Leben nicht entgehen. Entscheidend wird unsere Einstellung zu Jesus sein.

    Und wenn jemand gesündigt hat, sollt ihr wissen: Wir haben Jesus Christus, der beim Vater für uns spricht.
    1. Johannes 2,1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.