Die Unzulänglichkeit des Menschen

Bei Gott steht die Kraft zu helfen und fallen zu lassen.
2. Chronik 25,8

Wer will verdammen? Christus Jesus ist hier, der gestorben ist, ja mehr noch, der auch auferweckt ist, der zur Rechten Gottes ist und für uns eintritt.
Römer 8,34

Im alten Testament, wo es um Gottes Handeln mit seinem Volk geht, da war noch kein Jesus Christus da, der für sie eintrat. Hier herrschte noch allein das Gesetz über die Gläubigen. Doch gab es keinen, der es halten konnte. Dennoch erwählte Gott seine Diener, die gesalbt wurden und unter Seinem besonderen Schutz standen.

Dann wurde Jesus geboren, der Messias, der verheißen war. Es heißt von IHM, dass Er ein Sproß Davids ist und als Sohn des Allerhöchsten von einer Jungfrau geboren wird. Seine Stellung ist „Sohn Gottes unter den Menschen“ und ER war ein Mensch ohne Sünde. Durch Sein reines Opferblut am Kreuz hat ER den Himmel für uns Menschen erkauft, die wir alle Sünder sind. Das ist das wahre Evangelium.

Wenn Du es für dich im Glauben annimmst und deine Schuld durch Jesus am Kreuz gesühnt siehst, bist du frei von Anklage. Gehe täglich mit dem HERRN ins Gespräch und bekenne deine schlechten Gedanken und Taten, denn Er ist ein vergebender Gott. Bleibt dein Herz aber stolz, so kommt der erste Vers ins Spiel. Gott hat die Macht dich fallen zu lassen.

Gebet
Herr Du kennst mich durch und durch und ich möchte dir danken für deine Gnade. Segne unser HEUTE und lasse uns in deine Ruhe eingehen. Amen

Eine Antwort auf „Die Unzulänglichkeit des Menschen“

  1. Menschen sehnen sich nach Sicherheit. Sie versuchen sie zu erlangen mithilfe von Geld, Versicherungen, guter Ernährung, körperlichen Training, Streben nach Anerkennung. Dennoch bleiben wir alle höchst verwundbar. Einmal nicht aufmerksam, es kommt zum Unfall – und wir sind nicht mehr gesund. Ein kleines Vergehen, und schnell ist unser Ruf zerstört.

    Sicherheit und Ausgleich für unsere Unzulänglichkeiten schenkt uns nur Gott. Auch wenn du von Menschen abgelehnt wirst, wenn du ungerecht behandelt wirst, wenn du gemobbt wirst – eines darfst du sicher sein: Gott steht an deiner Seite. ER hat dich erwählt und berufen. Jesus gab sein Leben für dich und wird dich rechtfertigen, wenn du in seiner Nähe bleibst.

    Der HERR ist mit mir, darum fürchte ich mich nicht; was können mir Menschen tun?
    Psalm 118,6

    Wenn Gott für uns ist, wer könnte dann gegen uns sein?
    Römer 8,31

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.