Der HERR bewahrt und ist gnädig

Zuflucht ist bei dem Gott, der von alters her ist.
5. Mose 33,27

Sein Erbarmen hört niemals auf; er schenkt es allen, die ihn ehren, von einer Generation zur andern.
Lukas 1,50

Wenn du zurückblickst auf das Leben, können dir manchmal Gedanken kommen, die dich bedrücken. Was hast du nicht alles falsch gemacht, und es kann sein, dass du dich dafür anklagst oder dein Leben hasst. Doch genau hier ist der Augenblick, in dem du erkennst, was für ein armes Geschöpf du doch bist und einen liebenden allmächtigen Vater brauchst, der dir gnädig gestimmt ist und zur Seite steht.

Das ist der Moment der Erwählung. Der HERR ruft dich bei deinem Namen, vielleicht schon das zweite und dritte Mal und möchte gerne, dass du dich erretten lässt aus deiner Selbstbezogenheit, dich öffnest für Seinen Willen und ein gütiges Herz empfängst, das auch für die Not des andern, ein Ohr hat.

Spätestens jetzt wissen wir, dass alles, was wir erlebt haben, zur Demut führte, die Dankbarkeit hervorruft. Gott bereitete uns auf die Kindschaft vor und wir bekommen ein Herz für die Not der anderen. Wir waren Geschöpfe Gottes aber noch nicht seine Kinder, denn dazu braucht es unsere Hingabe. „ER wird’s schon machen“, so lesen wir im Wort.

Sind wir Kinder Gottes, sind wir auch Erben seines Reiches.

Eine Antwort auf „Der HERR bewahrt und ist gnädig“

  1. In der Welt sind wir Menschen ohne Gott heimat- und schutzlos. Auch in Palästen und in Burgen können wir nie ganz sicher sein. Wie oft kam es in der Geschichte dazu, dass Zerstörung zur Unbehausung geführt hat. Denken wir an Deutschland im Jahr 1945. Blühende Städte lagen in Schutt und Asche und viele Menschen waren auf der Suche nach einer Unterkunft.

    Zu Mose Zeiten wanderten die Stämme Israels durch die Wüste und suchten nach einer Bleibe. Wir Gläubigen wissen seit undenklichen Zeiten, dass wir nur in Gott diese Heimstätte haben können. Nur er beherbergt, schützt und bewahrt uns. Schutz und Zuflucht finden wir auch nicht in den Tempeln und Kirchen, die zu seiner Ehre errichtet wurden, sondern einzig im ewigen Gott selbst. Wir dürfen sicher sein, dass er in uns lebt.

    Wer Gottes Gebote befolgt, lebt in Gemeinschaft mit Gott, und Gott lebt in ihm. Dass Gott wirklich in uns lebt, wissen wir durch den Heiligen Geist, den er uns gegeben hat. 1. Johannes 3,24

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.