Fromme Wünsche

Der HERR spricht: Möge doch ihr Herz so bleiben, dass sie mich allezeit fürchten und meine Gebote halten, damit es ihnen und ihren Kindern gut geht, für immer!
5. Mose 5,29

Es ist ein köstlich Ding, dass das Herz fest werde, welches geschieht durch Gnade.
Hebräer 13,9

Was tun wir nicht alles um den wahren Glauben an Jesus Christus und das Wort Gottes weiterzugeben! Sogar einen Online-Bibelkreis bieten wir an, um mit andern Menschen zu teilen, was uns selbst an Erfahrungen mit Gottes Wort geschenkt wird.

Was tut Gott nicht alles durch die Propheten und wie oft klopft Er an deine Herzenstür, bis du endlich aufmachst? Soll das gesamte Erlösungswerk Gottes nur ein „Frommer Wunsch“ bleiben? Sicher nicht, aber der Weg ist schmal, der in die Ewigkeit führt.

Wer Ohren hat, der höre!

Eine Antwort auf „Fromme Wünsche“

  1. „Lasst euch nicht fortreißen durch verschiedenartige und fremde Lehren! Denn es ist gut, dass das Herz durch Gnade gefestigt wird, nicht durch Speisen, von denen die keinen Nutzen hatten, die danach wandelten.“

    Ich habe den ganzen Hebräer 13,9 hier in der Elberfelder Übersetzung wiedergegeben. Verwendet wird bei den Losungen nur ein Ausschnitt der Luther-Übersetzung. Das griechische kalos wird hier als „köstlich“ übersetzt, in der Elberfelder mit „gut“. Damit wird das in sich Schöne bezeichnet, das Harmonische, und da besonders das, was in Harmonie mit Gott steht. Was aber für Gott schön ist, das ist zugleich auch „gut“ für den Menschen. Deshalb ist dies auch die einzig richtige Übersetzung. Denn „köstlich“ klingt wie eine angenehme Speise für uns, also aus der menschlichen Sicht heraus.

    Natürlich darf man hier auch nicht den Zusammenhang dieser Worte weglassen, wie es in der Losung geschehen ist. Sonst entfernt man die strenge Warnung Gottes, dass die fremden Lehren eben nicht bekömmlich sind, dass sie keinen Wert haben. Das Wort der Bibel ist keine Kochfibel für den modernen Menschen, der den leichten Genuss bevorzugt. Wenn man für ihn alles entfernt, woran er auch mal kauen muss, dann tut man ihm damit keinen Gefallen. Mit falsch verstandener Rücksichtnahme kann sein Herz nicht gefestigt werden.

    Was Gott von uns will, steht ganz klar in 5.Mose 5,29. Gott ist streng, aber allen wohlgesonnen, die seine Worte ernst nehmen, beständig im Glauben bleiben und sich nicht verwirren lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.