Unser größtes Vorbild

Jesus Christus erniedrigte sich und wurde gehorsam bis zum Tod, bis zum Tod am Kreuz.
Philipper 2,8

Im Brief an die Philipper hebt Paulus hervor, wie sehr uns Jesus ein Vorbild sein muss. ER, der durch und durch göttlich war, stieg vom Himmel herab und wurde Mensch, um allen, die an IHN glauben, den Weg in die Ewigkeit zu eröffnen. Jesus erniedrigte sich selbst im höchsten Maße. Obwohl im Leben als Mensch ganz ohne Sünde gewesen, ließ ER es mit sich geschehen, gleich einem gewöhnlichen Verbrecher dem Gespött der Menge ausgesetzt und ans Kreuz genagelt zu werden. Die Fallhöhe könnte nicht größer sein. Der Sohn Gottes hat alles auf sich genommen für uns, sogar den Tod. Auch im größten Leid blieb ER gehorsam.

Nach Paulus sollten wir uns ein Beispiel nehmen an der Gesinnung des Sohnes Gottes. ER hätte sich spätestens nach seiner Verurteilung als großer, mächtiger Herrscher zu erkennen geben können. Alle wären IHM zu Füßen gelegen und hätten IHN anerkennen müssen. Doch dies war nicht sein Auftrag, den ER zu erfüllen hatte. Für uns gibt es viele Situationen im Leben, in denen wir uns vorstellen sollten, wie Jesus an unserer Stelle gehandelt hätte. Wenn wir gedemütigt werden, sehnen wir uns nach Genugtuung. Wenn uns jemand etwas angetan hat, streben wir nach Rache. Wenn uns jemand etwas Schlechtes nachsagt, werden wir nicht müde, uns zu rechtfertigen, indem wir ihn vor anderen als üblen Menschen darstellen und damit dessen Ansehen demontieren. Wir können es nicht ertragen, erniedrigt zu werden, weil wir uns vom Urteil anderer Menschen abhängig gemacht haben. Genau darin liegt unser Fehler.

Wundert euch nicht, Brüder, wenn die Welt euch hasst.
Johannes 3,13

Wenn wir uns zu Jesus bekennen, kann es nicht anders kommen, als mancher Erniedrigung und manchem Spott unserer Mitmenschen ausgesetzt zu sein. An gleicher Stelle seines Briefs ermahnt uns Paulus, in diesen Fällen so zu handeln, wie Jesus es vorgelebt hat.

Tut nichts aus Streitsucht oder Ehrgeiz, sondern seid bescheiden und achtet andere höher als euch selbst! Denkt nicht nur an euer eigenes Wohl, sondern auch an das der anderen! Eure Einstellung soll so sein, wie sie in Jesus Christus war.
Philipper 2,3-5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.