Die neue Erde

Siehe, ich will einen neuen Himmel und eine neue Erde schaffen, dass man der vorigen nicht mehr gedenken wird.
Jesaja 65,17


Dein Reich komme. Dein Wille geschehe wie im Himmel so auf Erden.
Matthäus 6,10

Die Diskussionen in christlichen Kreisen nehmen kein Ende über diese Aussagen in der Bibel. Dabei ist es ganz einfach. Wenn Gott nicht lügt, dann wird Er das auch so machen, wie Er es sagt. Warum sich darüber nicht nur freuen?

Schließlich schuf Gott die Erde, um uns Menschen einen Lebensraum zu geben. Das Vernichtende, das immer schon durch Satan in dieser Welt ist, wird mit dieser Welt vergehen. Die Entrückung der Gläubigen auf den neuen Planeten Erde steht bevor. Sind wir bereit für das Kommen des Herrn? Haben wir Sein Gnadengeschenk angenommen und Buße getan über unser gefallenes Wesen? Der HERR wird uns verändern durch die Einsicht und Buße, Tag für Tag. Der Heilige Geist wird uns helfen.

Eine Antwort auf „Die neue Erde“

  1. Der Matthäusvers gehört zu den Bibeltexten, die mit großem Abstand am häufigsten zitiert werden. Das Vaterunser kommt fast in jedem Gottesdienst vor, es ist unser wichtigstes Gebet. Jesus selbst hat gesagt: „So sollt ihr beten: Unser Vater im Himmel“. Der innigste Wunsch jedes Christen muss sein, dass dieses Reich Gottes kommen soll. Sonst wären es immer nur leere Töne, die ohne Herzensbeteiligung über die Lippen kommen. Dann wäre es so, wie viele aus unserer Fußballnationalmannschaft beim Singen der Hymne nur die Lippen ein wenig bewegen, der Kamera wegen. Als Gottesdienstbesucher kann man auch nur so tun, als würde man beten. Damit beeindruckt man vielleicht den Banknachbarn, Gott aber nicht. Im Unterschied zum Mitmenschen erkennt er, was in unseren Herzen vorgeht.

    Es ist mir schon klar, dass man ein häufig gesprochenes Gebet nicht bei jedem Male Wort für Wort in sich aufleben lassen kann. Aber es ist eine gute Gelegenheit, wie hier einen Satz herauszugreifen, um zu verstehen, was wir da beten: Wir dürfen uns auf das Himmelreich freuen! Gott wird eine neue Erde und einen neuen Himmel schaffen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.