Trost, wenn Verletzungen schmerzen

Ich will euch trösten, wie einen seine Mutter tröstet.
Jesaja 66,13

Jesus spricht: Ich will euch nicht als Waisen zurücklassen; ich komme zu euch. Denn ich lebe, und ihr sollt auch leben.
Johannes 14,18.19

Trost brauchen wir, wenn wir traurig sind.
Was macht traurig? Wir könnten eine ganze Litanei aufzählen und doch fällt alles unter den Begriff: „Ablehnung“

Da ist es wichtig, dass wir auf Jesus schauen. ER liebt uns und hat sogar unsere Schuld von uns am Kreuz bezahlt. So groß war seine Liebe, dass ER den ganzen Hass ans Kreuz trug. Ich will IHM nun danken dafür, dass ER mich in meiner Traurigkeit versteht, weil er selbst traurig war, weil Er meine Verletzungen heilt, denn ich kann vergeben, wie ER vergeben hat.

Danke mein geliebter Heiland, dass Du die Wahrheit kennst und dass Du mich zu Dir gezogen hast, in deiner Güte. Nimm dich der Feinde an, denn sie wissen nicht was sie tun. Öffne ihre Augen und Ohren, damit sie dich erkennen, wie du wirklich bist. Amen