Ermahnung für wohlhabende Gläubige

Ihr trinkt den Wein kübelweise und verwendet die kostbarsten Parfüme; aber dass euer Land in den Untergang treibt, lässt euch kalt.
Amos 6,6

Den Reichen in der jetzigen Weltzeit gebiete, nicht hochmütig zu sein, auch nicht ihre Hoffnung auf die Unbeständigkeit des Reichtums zu setzen, sondern auf den lebendigen Gott, der uns alles reichlich zum Genuss darreicht. 18 Sie sollen Gutes tun, reich werden an guten Werken, freigebig sein, bereit, mit anderen zu teilen, 19 damit sie das ewige Leben ergreifen und so für sich selbst eine gute Grundlage für die Zukunft sammeln.
Tim 6, 18-19

Der Überfluss ist immer eine Gefahr für Menschen.
Wir sehen es jeden Tag an unserer Gesellschaft.
Die Gier nach Ehre und Geld führt von Gott weg.
Darum sagte Jesus für die Endzeit „Wachet und betet“