Der Geist Gottes ist ausgegossen

Ich will Wasser gießen auf das Durstige und Ströme auf das Dürre: ich will meinen Geist auf deine Kinder gießen und meinen Segen auf deine Nachkommen. Jesaja 44,3

Petrus sprach: Euch und euren Kindern gilt diese Verheißung und allen, die fern sind, so viele der Herr, unser Gott, herzurufen wird. Apostelgeschichte 2,39

Als Christen wissen wir, dass am Pfingstfest, den Jüngern Jesu, sichtbar der Geist Gottes in Form einer Feuerflamme über dem Kopf stand. An anderen Bibelstellen hat sich der Heilige Geist in der Form einer weißen Taube oder Wolke zu erkennen gegeben. Es war jedenfalls das Zeichen Gottes, das den Menschen die Gewissheit gab – ich bin bei euch!

Die Zeichen haben aufgehört, als das Wort vervollständigt war. Gerade in den Briefen der Jünger wird das Reden Gottes lebendig. So haben wir Zugang zu unserem lebendigen Gott, durch das Wort Gottes. Lob und Dank, sei IHM, dem allmächtigen und dreieinigen Gott und Vater unseres Lebens.

(Inge W.)