Dem Helfer folgen

Der HERR, mein Gott, macht meine Finsternis licht.
Psalm 18,29

Jesus antwortete dem Blinden und sprach: Was willst du, dass ich für dich tun soll? Der Blinde sprach zu ihm: Rabbuni, dass ich sehend werde. Und Jesus sprach zu ihm: Geh hin, dein Glaube hat dir geholfen. Und sogleich wurde er sehend und folgte ihm nach auf dem Wege.
Markus 10,51-52

Hast du in dieser Welt Sorgengedanken, ärgerst du dich über die Unvernunft der Mitmenschen. Wird es dunkler in deinem Leben, weil die Hoffnung, dass es einmal besser wird, schwindet? Dann sind diese Worte aus der Bibel genau das Richtige.

Eines wirst du aber anerkennen: Gott hat dich gemacht und ER wird über Dein Leben bestimmen, wenn Du es zulässt. ER befreit deine Seele von Unrat und macht dich sehend, für die Wahrheit. ER antwortet auf deine Fragen und gibt dir neue Impulse für dein Leben. ER ist das Licht, das deinen Lebensweg beleuchtet. ER gibt dir Liebe und Kraft und führt dich mit Besonnenheit. Wem sonst als IHM wollen wir trauen?

Danke HERR, dass Du uns liebst. Amen

Eine Antwort auf „Dem Helfer folgen“

  1. Im weiteren Nachdenken über die Metapher des Lichts muss ich an die Werbung eines bekannten Herstellers von Dachfenstern denken. Ein dänischer Ingenieur hatte 1941 die Vision, ein Fenster zu entwickeln, das „in jeder Hinsicht genauso gut ist wie das beste Vertikalfenster“. Tageslicht sollte eindringen können in dunkle Wohnungen unter dem Dach. Die Menschen sollten ein ganz neues Lebensgefühl bekommen, denn „Licht ist Leben“.

    Für den Blinden, der von Jesus sehend gemacht wurde, muss es ein noch viel großartigeres Gefühl gewesen sein, als er zum ersten Mal das Licht wahrnehmen konnte. Es gibt aber genug Menschen, die können zwar sehen, sie lassen sich aber nicht mehr beeindrucken vom umgebenden Licht. Denen wird das Auge verdunkelt durch das Leid der Welt. Es würde helfen, sich in die Situation des Sehendwerdens zu versetzen und die heilenden Worte Jesus zu hören: „Geh hin, dein Glaube hat dir geholfen.“ Dem Helfer nachzufolgen ist dann nicht mehr schwer. Das ist ein Schritt ins Helle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.