Auf Gott hören

Gehorsam ist besser als Opfer.
1. Samuel 15,22

Euer Gehorsam ist bei allen bekannt geworden. Deshalb freue ich mich über euch.
Römer 16,19

Du hast einen Hund und ich frage dich, was dir lieber ist. Wenn dein Hund dir gehorcht oder nicht, aber sich dann heranschmeichelt? Du entscheidest dich für Gehorsam, weil du dich verantwortlich fühlst und es auch bist. Gehorcht der Hund nicht, kann er viel Unheil anrichten.

Das Beispiel mag vielleicht etwas hinken, denn wir Menschen richten doch kein Unheil an, wenn wir nicht auf Gott hören, oder doch? Ja, es ist manchmal nötig, sich auf ganz einfache Weise zu erklären, weshalb Gott und auch Paulus seine Diener lobt, weil sie Gehorsam sind. Für Gott ist das eine Bestätigung, dass der Mensch versteht, dass Gehorsam besser ist als Opfer.

So gehen wir in den Tag und danken Gott, weil Er uns beschützt und möchte, dass wir auf IHN hören. Dies geschieht durch das Wort Gottes, das uns täglich Weisung gibt.

Eine Antwort auf „Auf Gott hören“

  1. Gehorsam kennen wir als Pflichterfüllung (z.B. dem Gesetz gegenüber). Wenn wir hier nicht gehorchen, dann haben wir mit Strafe zu rechnen. Eine höhere Form ist der Gehorsam aus Einsicht. Dazu benötigen wir unsere Vernunft. Auch, wenn manchmal keiner die Einhaltung überwacht, so ist es klug, sich so zu verhalten, dass andere nicht zu Schaden kommen. Es gibt aber auch noch einen Gehorsam aus dem Glauben heraus. Dazu müssen wir uns inwendig erneuern und auf Jesus vertrauen. Man folgt dann ohne Zwang dem, der es besser weiß als man selbst. Das Schöne ist, dass dies dann ohne Furcht vor Strafe geht (wie bei der reinen Pflichterfüllung), dass wir nicht allein unserer Vernunft folgen müssen (wie bei Gehorsam aus Einsicht), sondern dass dieses Folgen, dieses Gehorchen fast von alleine geht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.