Christus lässt uns nicht im Stich

Siehe, der Hüter Israels schläft noch schlummert nicht.
Psalm 121,4

Jesus Christus wird euch auch fest machen bis ans Ende.
1. Korinther 1,8

Es ist der Zeitgeist, der den Gläubigen immer wieder entgegentritt. Zeitgeist ist der vereinbarte „Kammerton“ einer Gesellschaft, wie in einem Orchester. Je tonangebender einzelne Stimmen werden, umso mehr stimmt sich das übrige Orchester auf sie ein. Das kann aber auch ganz schleichend geschehen. Heute haben wir es zu tun mit Materialismus, weltweiter Korruption, Terrorismus, Feminismus, Esoterik, Ökowelle, Gendermainstream usw.

Jesus sprach davon, dass schlimme Zeiten kommen werden. Aber wir haben auch gute Anweisungen für diese Zeit.

1Petr 2,12 Lebt stattdessen so vorbildlich, dass die Menschen, die Gott nicht kennen, darauf aufmerksam werden. Durch euer Verhalten sollen selbst die überzeugt werden, die euch bösartig verleumden. Wenn sie dann aufgrund eurer guten Taten zur Einsicht kommen, werden sie Gott am Tag des Gerichts für ihre Rettung danken.

Eine Antwort auf „Christus lässt uns nicht im Stich“

  1. Der Apostel Paulus schrieb: „Denn die Menschen werden viel von sich halten, geldgierig sein, prahlerisch, hochmütig, Lästerer, den Eltern ungehorsam, undankbar, gottlos, lieblos, unversöhnlich, schändlich, haltlos, zuchtlos, dem Guten feind, Verräter, unbedacht, aufgeblasen.“

    Paulus hat die Missstände unserer Zeit beim Namen genannt. Wir brauchen uns also nicht zu wundern über die Geschehnisse dieser Tage. Statt um die Botschaft der Bibel zu kümmern, meinen manche, dass es der Verbesserung der Welt diente, wenn wir z.B. demonstrativ den Genderstern in Wort und Schrift einsetzten, um nur eine dieser Verrücktheiten anzusprechen.

    Wenn in der Andacht vom Kammerton gesprochen wurde, also dem als einheitlichen Bezugspunkt verwendeten Tons, auf den die Instrumente eines Orchesters abgestimmt werden, dann ist das bei uns schon lange kein reines „A“ mehr. Zu viele Wichtigtuer haben sich da eingemischt, im Interesse eines scheinbaren Fortschritts, der nur Unsicherheit erzeugt hat. Wer den reinen Ton hören will, der schlage die Bibel auf und stimme sich darauf ein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.