Gottes Wille oder mein Wille geschehe?

David sprach zu Salomo: Gott der HERR wird die Hand nicht abziehen und dich nicht verlassen, bis du jedes Werk für den Dienst im Hause des HERRN vollendet hast.
1. Chronik 28,20

Dafür halte uns jedermann: für Diener Christi und Haushalter über Gottes Geheimnisse.
1. Korinther 4,1

Das ist eine sehr erbauende Zusage, die David seinem Sohn Salomo macht. Auch ich würde gerne meinen Söhnen das Selbe sagen wollen. ‚So ihr den Dienst für Gott beginnt, wird Er euch in allem begleiten und unterstützen‘. Wer den HERRN im Herzen trägt, der braucht sich nicht zu fürchten. Woran erkennen wir, dass wir auf dem richtigen Weg sind?

Indem wir uns die Frage stellen:
Was ist der Wille Gottes und was kann ich für IHN tun?
Nicht aber: Was ist mein Wille und sollte Gott nicht alles für mich tun?

Bedenke, was ich sage! Der Herr aber wird dir in allen Dingen Einsicht geben.
2.Tim 2,7

Einsicht und Aussicht erfüllen einander.
Wer einsieht, dass er Gott braucht, hat auch gute Aussichten auf eine Ewigkeit mit IHM!
Was ist das beste Ziel? Den Tod zu überwinden!

Gebet

Herr du hast deinen Sohn als Hirten ausgesandt, dass ER nach uns verlorenen Schafen suche. Bitte lass uns laut rufen nach DIR, damit ER uns hört und nach hause bringt, zu Dir. Amen

Eine Antwort auf „Gottes Wille oder mein Wille geschehe?“

  1. In entscheidenden Lebensphasen kommen wir leicht ins Grübeln. Wir warten vielleicht auf Zeichen und Wunder, in denen Gott uns zu erkennen gibt, in welche Richtung wir gehen sollen. Dieses Suchen führt häufig nur zur Verkrampfung. Gott ist nicht der Geist aus der Flasche, der uns zur Verfügung steht, wenn wir es wollen und die richtigen Antworten bereithält, wann wir es wollen.

    Gott hat seinen Willen in der Bibel kundgetan. Wenn wir in ihr lesen, erfahren wir alles, was wir wissen müssen. Lesen wir nur einmal ganz bewusst den ganzen Epheser 5. Allein hier gibt es schon genügend Hinweise, die für unser Leben gerade in Stunden der Entscheidung von höchster Wichtigkeit sind.

    Achtet also genau darauf, wie ihr euer Leben führt – nicht als törichte, sondern als weise Menschen! Nutzt die Gelegenheiten, die Gott euch gibt, denn wir leben in einer bösen Zeit. Seid also nicht leichtsinnig und gedankenlos, sondern begreift, was der Herr von euch will!
    Epheser 5,15-17

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.