Lebendiger Gott oder nur Gottesbilder

Du bist ja der Herr! Ich weiß von keinem Gut außer dir. Psalm 16,2

Das ist aber das ewige Leben, dass sie dich, der du allein wahrer Gott bist, und den du gesandt hast, Jesus Christus, erkennen. Johannes 17,3

Es gibt ja so viele religiöse Vereinigungen und jede schuf ihr eigenes Gottesbild. Als frommes 11 jähr. Kind machte ich mir einen kleinen Schrein, indem ich alles „Heilige“ aufstellte, jedenfalls sah ich diese Fronleichnamsfiguren unseres Bauernhofes als etwas Heiliges an, was natürlich nur Figuren (Götzen) waren. Das wusste ich aber noch nicht. Die Leute schienen Angst vor der Kirche zu haben. Ich auch. Der oft zornige Pfarrer war ein schwarzer Riese in wallendem Gewand, angsteinflößend und mächtig für uns Kinder. Das passte aber nicht in mein Bild, das ich von Jesus bekam. Die Bibel war uns fremd.

Jahrzehnte später fing ich aber an in der Bibel zu lesen. Ermutigende Verse, als hätte sie Gott mir direkt gezeigt, gaben mir neue Kraft und Lebensfreude. Ich wusste: Der wahre Glaube und das Wort Gottes gehören zusammen.

Dennoch brauchen Gläubige eine Gemeinschaft, in der sie füreinander beten und sich gegenseitig ermutigen und zum Lob und Dank zusammenkommen. Wer so eine gute Gemeinde fand, der kann sich glücklich schätzen. Leider gibt es auch dort immer wieder Machtgeplänkel, die aber im Lichte Gottes gesehen, unbedeutend sind.