Nicht beirren lassen

Josua sprach zum Volk: Ihr seid Zeugen gegen euch selbst, dass ihr euch den HERRN erwählt habt, um ihm zu dienen. Und sie sprachen: Ja!
Josua 24,22
Lasst euch den Siegespreis von niemandem nehmen.
Kolosser 2,18

Bei diesen beiden Losungstexten lohnt es sich ganz besonders, die Bibel zur Hand zu nehmen, um den Kontext zu erfassen. Josua und Paulus ermuntern die Stämme Israels bzw. die Kolosser, sich der einmal getroffenen Entscheidung für den wahren Gott bewusst zu sein. Wer sie für sich getroffen hat, wäre selbst sein bester Zeuge dafür, sollte dies einmal angezweifelt werden. Die Aussage von damals zählt wie eine Unterschrift unter einem Vertrag. Joshua machte das Volk darauf aufmerksam, dass dieser Bund mit Gott es aber notwendig macht, alle fremden Götter abzuschaffen.

Paulus warnt davor, dass es Leute geben wird, welche die Bekehrung infrage stellen wollen. Es wären dies z.B. solche, die mit falscher Engelverehrung und eigenen Visionen daherkämen, stolze Menschen mit ungeistlicher Gesinnung. Wir sollten uns von diesen Leuten nicht die Freude an unserem Siegespreis nehmen lassen. Solche Mäkler und Besserwisser kennt jeder, wenn er von seinem Glauben spricht. Lassen wir uns also nicht beirren und freuen wir uns, dass Gott uns ganz anders sieht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.