Sich hilflos fühlen

Ich bin bei dir, spricht der HERR, dass ich dir helfe.
Jeremia 30,11

Paulus schreibt: Bei meinem ersten Verhör stand mir niemand bei, sondern sie verließen mich alle. Es sei ihnen nicht zugerechnet. Der Herr aber stand mir bei und stärkte mich.
2. Timotheus 4,16-17

Es ist manchem sicher bekannt, dass er ziemlich alleine ist, mit Seiner Wahrnehmung und Einschätzung von Situationen, wenn es vom Trenddenken abweicht. Es kommt darauf an, mit welchen Augen man die Welt betrachtet und welche Werte wichtig wurden, um überhaupt in dem Chaos der Möglichkeiten seinen Weg zu finden, ja seinen Sinn des Lebens darin zu erkennen, einen Auftrag zu erfüllen. Doch wer soll den Auftrag geben? Die Gesellschaft und Politik oder Gott, was sich nicht grundsätzlich widersprechen muss.

Für mich persönlich sind die Losungen von heute Trost. Denn ich habe mich für den Auftrag entschieden, den ich aus dem Evangelium vernommen habe, nachdem ich mich bewusst auf die Seite Gottes schlug. Ich möchte IHM dienen. Bin darin oft sehr allein und angefochten, doch ER hält zu mir, indem ER mir Sein Wort schenkt. Darauf will und kann ich nicht mehr verzichten.

Wenn Du auch interessiert bist, dann registriere Dich gerne im Online-Bibelkreis, den wir dazu eingerichtet haben. Weitere Infos in Bälde.

Erster Themenvorschlag: „Die Ehe“
Weitere Vorschläge sind erwünscht!
Wir sammeln noch…

Eine Antwort auf „Sich hilflos fühlen“

  1. Ja so ganz leicht ist es heute nicht mehr, seine Meinung zu äußern. Gewiss, wir leben grundsätzlich in der Gesellschaftsform der Demokratie. Das damit verbundene Recht zur freien Meiunungsäußerung ist formal gegeben. In der Praxis hat aber derjenige es schwer, dessen Meinung vom Mainstream abweicht. „Haltung“ ist gefordert, und damit ist die Meinung, die man zu haben hat, bereits von vornherein bestimmt. Wer diesem Meinungsdiktat nicht vollständig zustimmt, gehört zu denen, die man verbal angreifen „muss“. Es gibt auch leider schon Angriffe über soziale Medien und sogar körperliche Übergriffe, die man zu befürchten hat. Das Vertrauen auf Gott kann dabei eine große Hilfe sein. Auch wenn Menschen sich von einem abwenden, Gott verlässt uns nie. Zu ihm können wir uns immer wenden in unser Not.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.