„Die rechte Hand“

Ich bin der HERR, dein Gott, der deine rechte Hand fasst und zu dir spricht: Fürchte dich nicht, ich helfe dir!
Jesaja 41,13

Als Petrus den starken Wind sah, erschrak er und begann zu sinken und schrie: Herr, rette mich! Jesus aber streckte sogleich die Hand aus und ergriff ihn.

Matthäus 14,30-31

Ich möchte hier einmal auf die „rechte Hand“ eingehen, die Gott ergreift. Ist es nicht die Hand, mit der wir geschickter sind? Die Mehrzahl der Menschen sind Rechtshänder. Würde da stehen, dass Gott die linke Hand ergreift, wären wir verunsichert. Welche Hand Jesus bei Petrus hinstreckte, wird nicht erwähnt, weil es im Grunde unwichtig für den Sinn des Verstehens ist. Gottes Hilfe und auch die von Jesus, wird dem gegeben, der die Hilfe erbittet. Tun wir das mit der rechten oder linken Hand oder mit beiden Händen, wird dem HERRN egal sein, denn Er sieht es als Geste des Erbittens.

Mt 7,7 Bittet, so wird euch gegeben; suchet, so werdet ihr finden; klopfet an, so wird euch aufgetan.

Wer nicht bittet, ist im Grunde zu stolz zuzugeben, dass er auch Schwächen hat. Wie denkst du darüber?

Kommentare sind erwünscht!

Eine Antwort auf „„Die rechte Hand““

  1. Die Hand jemand zu reichen, das ist in diesen Zeiten eher ein „No-Go“. Im Bibeltext ist es auch nur ein bildhafter Begriff für…? Ja, hier sollte jeder nachdenken, wie Jesus die Hand reicht. Das macht er häufig, ohne dass wir es merken. Die Hilfe ist allgegenwärtig. Entscheidend ist, dass wir es erkennen, wenn wir geführt werden. Wir bilden uns vielleicht ein, dass wir uns durch einen glänzenden Einfall aus einer brenzligen Situation befreit haben. Woher kam dieser Gedanke? Allein aus unserer eigenen Denkfabrik wohl nicht. Die hat uns auch schon so oft fehlgeleitet und zu Handlungen ermuntert, die wir später bereut haben. Das Entscheidende ist sicher die „Geste des Erbittens“. Nur so kann Gott uns dann die Hand reichen, die Angst nehmen und uns sicher herausführen aus Situationen, die uns ausweglos erscheinen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.