Orientierung in unsicheren Zeiten

Du hast dich müde gemacht mit der Menge deiner Pläne.
Jesaja 47,13

Die Jünger traten zu Jesus und sprachen: Wer ist nun der Größte im Himmelreich? Und er rief ein Kind zu sich und stellte es mitten unter sie und sprach: Wahrlich, ich sage euch: Wenn ihr nicht umkehrt und werdet wie die Kinder, so werdet ihr nicht ins Himmelreich kommen.
Matthäus 18,1-3

Wir wollen gerne planen und es liegt in unserem Wesen, dass wir Vorhaben gerne verwirklichen. Doch sollten wir prüfen, ob es nicht manchmal wichtiger ist, nach Gottes Plänen zu fragen. Wie weit haben wir es als Menschheit gebracht?

Warum hat Jesus ausgerechnet das Wesen der Kinder genannt als er gefragt wurde, wer im Reich Gottes der Größte ist. Erwachsene denken, dass es an der Leistung liegt, doch ausgerechnet das Wesen des Kindes ist es, das Jesus hier nennt.

In einem Gesprächskreis für Frauen haben wir weit über dreißig Eigenschaften gefunden, die das Wesen des Kindes ausmachen. An erster Stelle stand das Vertrauen und die Liebe und Abhängigkeit zu den Eltern, es ging weiter mit hungrig, dankbar, neugierig, freudevoll, spielerisch, aktiv, gehorsam, ehrfürchtig, suchend, hilfsbereit, mitfühlend, und vieles mehr…

Gebet für unsere Betrachtungsweisen

Herr, ich will Dir danken, dass wir vom Wesen der Kinder lernen dürfen und danke, dass Dein Wort unsere Orientierung in unsichren Zeit ist. Du lässt uns nicht allein. Du bist ein allmächtiger Vater, der seine Kinder liebt. Du verlangst nur eines – Vertrauen. HERR lass uns erkennen, dass wir Dir in allen Dingen vertrauen dürfen, denn Du bist gut und gerecht. Amen