Dein Wort bewahrt vor Gerüchten

Du sollst kein falsches Gerücht verbreiten.
2. Mose 23,1

Paulus schreibt: Bemühe dich darum, dich vor Gott zu erweisen als ein angesehener und untadeliger Arbeiter, der das Wort der Wahrheit recht vertritt.
2. Timotheus 2,15

Zu wem spricht Gott da? Sind es nicht die, die im Bund mit IHM standen? Sein auserwähltes Volk? Wie wir leben sollten, das sagen die Gebote. Die Übertretungen waren durch Opfer zu bezahlen. Wer konnte die Gesetze alle halten? Niemand – außer der Sohn Gottes. Sein Opfer am Kreuz war stellvertretend für alle Sünden der bußfertigen Menschen. Gott gab sich selbst hin, damit das opfern ein Ende hatte, denn es wurde viel Blut vergossen.

Das letzte Passahmahl erinnert daran. Jesus starb für uns. ER ist von den Toten auferstanden, das bedeutet, dass auch wir, die wir sein Gnadengeschenk annehmen auch auferstehen, durch den Glauben. Das ist die frohe Botschaft. Durch den Glauben und das weiter erzählen, bezeugen wir, dass wir das Gnadengeschenk Gottes angenommen haben und gerettet sind.

Gebet

Danke Herr für dein Wort, das unserer Füße Leuchte ist. Amen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.