Veränderung oder Stillstand

Stillstand, das ist wie tot sein.
Die Pandemie hat uns verändert.
Man ist misstrauisch geworden.
Die Menschen nehmen Abstand.
Sie tragen Masken.
Sie fühlen sich bedroht.
Sie wissen nicht, wie es weiter geht.
Beziehungen sind virtuell geworden.
Das Zuhause wird zum Gefängnis.

Offb 21,4 und Gott wird abwischen alle Tränen von ihren Augen, und der Tod wird nicht mehr sein, noch Leid noch Geschrei noch Schmerz wird mehr sein; denn das Erste ist vergangen.

Gebet
Herr, jetzt ist es soweit, wie du verheißen hast. Es werden Zeiten kommen in denen wird uns alles zur Gefahr. Doch das Leben, das du geschenkt hast, kann weitergehen bei dir. deswegen sollten wir nicht bekümmert sein. Danke für den Trost durch dein Wort.
Segne unseren Tag. Amen