Vertrauenskrisen zwischen Eltern und Kindern

Aus meinem Buch „Christliches Gut“ (S. 79)

  1. Das Kind vertraut sich dem Menschen an, der wahrhaftig ist.
    Hier geht es nicht so sehr um Lüge und Ehrlichkeit das natürlich auch – sondern um unsere wahrhaftige Herzenshaltung. Was soll ein Kind von seinen Eltern halten, das folgendes öfter erlebt:
    Ein Telefonanruf. Seufzend legt die Mutter den Hörer auf: „Auch das noch! Tante Emma die alte Schwatzbase, will uns heute besuchen!“ Es klingelt etwas später: „Emma! Wie schön, dass du uns besuchst! Komm rein, ich habe mich ja so gefreut!“
    Was denkt das Kind, wenn es so etwas öfters erlebt? Wie kann es wissen, ob wir gegebenenfalls ihm gegenüber nicht eine ähnliche zweideutige Haltung einnehmen?
    80
  2. Vertrauenswürdig ist der, der vergeben kann
    Ich möchte Ihnen ein wunderbares Wort aus der Bibel sagen: „Seine Barmherzigkeit ist jeden Morgen neu!“ Das bedeutet doch, dass Gott mir an jedem neuen Tag eine völlig neue Chance zu leben gibt! Das bedeutet doch, dass er mich nicht mit dem Versagen von gestern sieht. Darum kann ich mich IHM ja überhaupt anvertrauen, weil er ein Gott ist, der „nichts vorwirft“. Wie machen wir uns das Leben gegenseitig zur Hölle, durch unsere immer wiederkehrenden Vorwürfe.
    Eine Mutter, die ich sehr schätze, war unglücklich über die Entfremdung mit ihrer erwachsenen Tochter. Sie fragte mich, ob sie an dem Tag vielleicht falsch gehandelt habe, als ihr die Tochter nach einer bösen Auseinandersetzung eine Rose gebracht hätte, und sie die Rose ärgerlich zerstört habe, mit den Worten: „Eine Entschuldigung wäre mir lieber!“
    Gott ist zu unserem Glück anders. Er bietet uns in jeder Stunde die Chance des Neuanfangs. Auch im gemeinsamen Leben in der Familie ist jeder Tag eine neue Chance, die nicht beschattet zu sein braucht, von den gestrigen Erfahrungen. Die Chance dürfen wir uns gönnen, aber auch unseren Kindern.

    Rundfunkbotschaft von: Annegret Harms

Gebet
Vergib HERR, wo wir uns als Eltern so verhalten haben, dass es unseren Kindern schadete. Bitte heile ihre Wunden und hilf ihnen, dass sie sich auf Dich oh Herr ausrichten, denn Du bist ein perfekter Vater, der Gnade und Wahrheit liebt. Segne unseren Tag und sei mit uns solange wir leben. Amen