Nötige sie …

Der Knecht im Gleichnis sprach:  Herr, es ist geschehen, was du befohlen hast; es ist aber noch Raum da. Und der Herr sprach zu dem Knecht: Geh hinaus auf die Landstraßen und an die Zäune und nötige sie hereinzukommen, dass mein Haus voll werde.
Lukas 14,22-23

Nun, das ist heutzutage undenkbar, Jemanden so lange zu bitten, gar zu nötigen, dass er endlich einer Einladung folgt.
Es geht hier im Gleichnis um ein besonderes Hochzeitsmahl, welches in den Himmel einlädt. Würdest du der Einladung folgen?

Ich erinnere mich an die Kindheit, wie freudig wir zur Hochzeit gegangen sind und im Wirtshaus bei den Gästen mittanzten. Für uns Kinder war eine Hochzeit immer ein Freudenfest. Genauso möchte ich es auch heute wieder sehen können. Ja, ich stelle mir vor, dass ich kindliche Freude erleben darf, wenn die Hochzeit des Lammes stattfindet und ich dabei sein darf. Lasse dich nicht so lange bitten. Entscheide dich!

Gebet

Herr Jesus, du kennst die verschlossenen Herzen, die Lieblosigkeit, doch Du erfüllst uns mit neuer Hoffnung, die wir deiner Einladung folgen. Jeder, der an Dich glaubt, ist gerettet für den Himmel und kommt gerne zum Hochzeitsmahl. Segne diesen Tag und lasse uns nicht vergessen, was Du uns Gutes bereitet hast. Amen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.