Sündenknechtschaft

Adam versteckte sich mit seiner Frau vor dem Angesicht Gottes des HERRN.
1.Mose 3,8

Ihr habt nicht einen Geist der Knechtschaft empfangen, dass ihr euch abermals fürchten müsstet; sondern ihr habt einen Geist der Kindschaft empfangen, durch den wir rufen: Abba, lieber Vater!
Römer 8,15

Sobald die Sünde ins Leben der Menschen kam, haben sie versucht sich zu verstecken und zu rechtfertigen (mit dem Finger auf den andren zu zeigen). Das ist bis heute so geblieben. Die Rechtfertigung wird dann meist mit eigenen guten Werken bewerkstelligt. Dies führt jedoch in eine Knechtschaft, obgleich das nicht bemerkt wird. Natürlich sieht Gott die Bemühungen aber sie sind für den Himmelreich-bau nutzlos, weil sie aus den sündhaften Herzen kommen und nicht von Gottes Geist geführt sind.

Aus dem Grund hat Jesus sich als Erlöser in die Welt begeben und Jeder, der sich durch die Heilsbotschaft vom Kreuz von der Knechtschaft befreien ließ, der ist von seinen Sünden gereinigt. Wie oft haben wir das schon gehört aber verstehen tun es die Wenigsten.

Da braucht es Gebet:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.