Wer bittet denn noch?

Wer da bittet, der empfängt; und wer da sucht, der findet; und wer da anklopft, dem wird aufgetan.
Matthäus 7,8

Für Eltern ist es selbstverständlich, dass sie ihr Kind versorgen, wenn sie es lieben. Doch soll das Kind ja erzogen werden und nicht verzogen. Es soll lernen zu bitten und zu danken. Frustrationen beim Kind treten auf, wenn die Eltern ’nein‘ sagen. Doch muss es lernen mit Verzicht zu leben, denn selbst Gott gibt nur das, was uns zum Guten dient. Da die Verführungen überall locken, die vom rechten Weg abweichen, ist es notwendig Gehorsam zu lernen und zwar den Geboten Gottes gegenüber, die uns Orientierung geben. Doch Vorsicht, sie retten dich nicht vor der Strafe Gottes, denn sie überführen nur deine Übertretungen. Wer allerdings rettet, das ist Jesus.

Halte dich an IHN und du wirst gerettet.

Danke HERR, dass ich dich kennenlernen durfte und Du mir ein offenes Herz geschenkt hast für den Weg zu Gott. Segne unseren Tag und führe noch viele auf den richtigen Weg. Amen