Aufmunterung

Herr höre meine Worte, merke auf meine Rede, vernimm mein Schreien, mein König und mein Gott, denn ich will vor dir beten. Psalm 5, 2-3

(aus dem Andachtsbuch von Joh. Friedr. Starck, 17. Jahrhundert)

Unser ganzes Leben soll billig (einfach), nichts anderes sein als beten und danken, nämlich, dass wir alle Tage Gott im Gebet anrufen und seinen Segen, Hilfe, Beistand und Gnade und wenn wir solches erlangt, dass wir ihm herzlich dafür danken. Darum, gläubiger Christ, wenn du des morgens erwachest von deinem Schlaf, so hebe vor allen Dingen und zuerst deine Augen auf, gen Himmel. Denke nicht gleich an deine Geschäfte und Arbeit, laufe nicht gleich hin, etwas zu erjagen, sondern erhebe erst dein Herz zu Gott, danke IHM und empfiehl dich seinem gnädigen Schutz. Denke nicht, du versäumtest zuviel, wenn du solltest eine halbe Stunde des Morgens zum Gebet mit Lesung eines Kapitels aus der Bibel oder anderen gottseligen Schriften anwenden. Oh nein, die aufs Gebet gewendete Zeit, wird dir mit tausendfachem Segen in deiner Arbeit wieder eingebracht werden und das Gelesene wird dir den ganzen Tag ein Honigseim in deinem Munde sein. Darum, wenn du erwachest, und des Morgens gesund aufstehst, so gedenke 1) wie viele fromme Christen, welche vielleicht frömmer sind als du, haben die vergangene Nacht in Angst und Wehe, in Schmerzen und Krankheiten, in Schrecken und großer Unruhe hingebracht, du aber hast dergleichen diesesmal nicht empfunden. Gedenke, 2) wie andere in der Nacht in Unglück, Schaden, Gefahr und Trübsal geraten sind, dir aber fehlet nichts und dafür dank Gott. Bitte 3) auch Gott mit dem anbrechenden Tage, er wolle dich den Tag über in seiner Gnade erhalten, dass du an dem selben dich gegen ihn oder den Nächsten nicht versündigen mögest. Bitte Gott, 4) er wolle den Tag über dich begleiten, bewahren und in deinen Geschäften und Berufswegen segnen. Ja 5) übergib dich Gott also, dass du den ganzen Tag in seiner Liebe stehen, von ihm reden, an ihn gedenken, und ihn mit Wissen und Willen nicht beleidigen mögest, und alsdann zweifle nicht, dass der HERR dein Seufzen und Gebet in Gnaden erhören, und den Tag über dir, dasjenige geben und verleihen wird, was dir an Leib und Seele nützlich und selig sein wird.