Gott verbietet den Begriff „Lastwort“

Aber sagt nicht mehr »Last des HERRN«; denn einem jeden wird sein eigenes Wort zur Last werden, weil ihr so die Worte des lebendigen Gottes, des HERRN Zebaoth, unseres Gottes, verdreht.

Jer 23,33

Die Zeiten sind längst vorbei, da Gott durch Propheten sprach. Sein Wort hat den Abschluss gefunden in der Offenbarung.

Doch erinnerte mich der Abschnitt aus Jeremia 23, 33 an Mitmenschen, die sich belästigt fühlen, durch alles was man Ihnen über Gottes Wirken erzählt, obwohl man freudig zur Ermutigung ihres Glaubenslebens beitragen möchte.

Sie empfinden alles als ein „Lastwort“
Die Auswirkungen ihrer eigenen Empfindungen werden durch Zurückweisung und Abweisung sichtbar. So soll es aber unter uns nicht sein.

Gebet

Danke Herr, dass Du mich darüber nicht traurig machst, denn nur Du bist gerecht und unser aller Richter. Segne unseren Tag und lasse uns zu Deiner Ehre singen und beten. Amen