Ein Heer von Verrückten

Verflucht sei, wer seines Nächsten Grenze verrückt!
5Mo 27,17 

Hier geht es wohl nur um Ackerland oder das, was dem andern gehört.
Es ist eine Tatsache die man sehen und prüfen kann, wenn die Grenzen
neu bemessen werden. Doch meist braucht es da Ehrlichkeit von allen Parteien.

Wo aber ist die Grenze zwischen mir und dir?  Oder wo ist die Grenze zwischen Wahrhaftigkeit (Wahrheit) und Betrug (Lüge)?

Ich sah gestern das Nacht-Cafe an, wo nur Menschen eingeladen wurden, die mit Schwindeleien und Betrug konfrontiert wurden. Der Psychologe, der eingeladen war, bemerkte, dass ein Mensch, der immer lügt, verrückt wird (sinngemäß). Wir sind auf gute Beziehungen und auf die Wahrheit als Mensch angewiesen, damit unser Leben gelingt.

Wo Übergriffe ohne Liebe und Achtung stattfinden, da schleicht sich der Teufel ein mit seiner Verrückten Lügenwelt und oft sind auch Eltern daran schuld, die ihre eigenen Ziele nicht erreicht haben. Sie projezieren alles auf ihre Kinder und ein Fall war besonders tragisch. Das Mädchen spielte solange die Wunscherfüllerrolle, bis sie selbst im Knast landete. Sie spielte den Wunsch der Mutter, Ärztin zu werden und fälschte Papiere und machte sich selbst zur Psychologin, bis hin zur Chefärztin. Nur durch eine Kleinigkeit, weil sie eine Krankmeldung fälschte, kam alles auf.

Ein gutes Leben ist das, das mit Gottes Willen einhergeht. Er weiß, was wir brauchen und das Gebet ist unsere Stütze und das Wort Gottes unseres Weges Leuchte.

Gebet

Herr ich will dir nun alle angefehlen, die noch in Sünde leben und sich von den Lügen des Teufels verrückt machen ließen. Bitte hole sie aus ihrer Misere und rette sie auf immer, für dein Reich. Amen