Die Weisheit Gottes

Denn Gott spricht in der Heiligen Schrift: »Ich werde die Weisheit der Weisen zunichtemachen, all ihre Klugheit will ich verwerfen.« 20 Was aber haben sie dann noch zu sagen, all die gebildeten Leute dieser Welt, die Kenner der heiligen Schriften und die Philosophen? Hat Gott ihre Weisheiten nicht als Unsinn entlarvt? 21 Denn Gott in seiner Weisheit hat es den Menschen unmöglich gemacht, mit Hilfe ihrer eigenen Weisheit Gott zu erkennen. Stattdessen beschloss er, alle zu retten, die einer scheinbar so unsinnigen Botschaft glauben.

1 Korinther 1, 19-21 (HfA)

So rettet der Glaube.

Wir hatten manchmal Kontakt zu einer abgearbeiteten Frau, die fürsorglich für die leicht geistig behinderten Schwestern sorgte. Ich erzählte ihr von Jesus, der uns neue Kraft gibt, wenn wir zu IHM beten. Der Same fiel in ihr Herz und sie sagte, dass sie fest daran glaubte, dass sie mal bei Jesus sei, wenn sie stürbe. Ich war erstaunt. Sie hatte einen kindlichen Glauben bewahrt, der nun wieder aufflackerte.

Das Fundament des Glaubens wurde ins einfache Gemüt gelegt und wieder wachgerufen durch Gespräch und Gebet. Die Last der Sorgen war von ihr gefallen, durch des HERRN Gnade und fröhlicher als sie kam ging sie von dannen.

….Jesus rief die Kinder zu sich und sagte: »Lasst die Kinder zu mir kommen und haltet sie nicht zurück, denn Menschen wie ihnen gehört Gottes Reich.

Luk 18,16 

Gebet
Danke HERR, dass du mich erinnerst an die guten Dinge, die Du schon getan hast in unserem Leben. Segne diesen Tag und gebrauche mich in Deinem Sinne. Amen

Schreibe einen Kommentar