Auferbauung in der Not

1 Ich hebe meine Augen auf zu den Bergen. Woher kommt mir Hilfe?
Meine Hilfe kommt vom HERRN, der Himmel und Erde gemacht hat.
Er wird deinen Fuß nicht gleiten lassen, und der dich behütet, schläft nicht.
Siehe, der Hüter Israels schläft noch schlummert nicht.
Der HERR behütet dich; der HERR ist dein Schatten über deiner rechten Hand,
dass dich des Tages die Sonne nicht steche noch der Mond des Nachts.
Der HERR behüte dich vor allem Übel, er behüte deine Seele.
Der HERR behüte deinen Ausgang und Eingang von nun an bis in Ewigkeit!
Ich bat Gott um eine Verheißung in meiner Not. Die Bakerzysten sind beide angeschwollen und müssen wohl wieder punktiert werden. Ich hatte mich so gefreut, dass ich in diesem Jahr wieder mehr Bewegung haben kann um mit meinem Mann, der so gerne Radtouren macht, mithalten kann.
Gebet
Herr wir haben oft durch Schmerz und Leid zu gehen um zu verstehen, was Du von uns erwartest. Es ist das Vertrauen in deine Liebe und Führung und das wegblicken von den irdischen Zielen und Freuden, hin in Deine ewige Zukunft. Doch möchtest du auch, dass wir uns für dich einsetzen und den Himmelreichbau vorantreiben, denn ohne deine Jüngerschaft passiert hier nichts. Erziehe du uns nach Deinem Maß und Willen und lass es uns aushalten, das Leben hier, bis du kommst in Herrlichkeit. Amen