Eitelkeit und Nichtigkeit, unnütze Geldliebe

Wer Geld liebt, wird vom Geld niemals satt, und wer Reichtum liebt, wird keinen Nutzen davon haben. 
Prediger 5,9

Woher kommt die Geldliebe und das Streben des Menschen nach Erfolg? Man könnte sagen, dass alles aus unserer Begierde kommt.Selbstverwirklichung hat in unserer Gesellschaft einen hohen Stellenwert.
Die Basis allen Übels ist jedoch die Angst. Sie hat viele Gesichter und mit ihr, werden gute Geschäfte gemacht. Wer aber Geld hat, so die irrige Meinung, dem geht es besser, der kann sich das Glück kaufen.

Was ist mit denen, die erfolgreich waren und sich doch das Leben nahmen? Eine tiefe Leere und Hoffnungslosigkeit lässt sie zum Mörder ihrer eigenen Seele werden. Doch dahinter steckt Satan, der Menschenvernichter und Vater der Lüge.

Wer aber die Auferstehung und das Leben in Christus erkannt hat, der wird im Vertrauen auf IHN das Leben mit all seinen Leiden annehmen und sich zur Demut erziehen lassen, durch den Glauben an das Wort Gottes. Denn das ist das Ziel des Glaubens, die Seligkeit der Seelen.

Gebet

Herr ich will Dich für alle bitten, die nach Deiner Nähe suchen und von Herzen nach deiner Erfüllung und Liebe sich sehnen. Komme in ihr Leben und segne sie. Amen