Gott sieht in die Herzen

Doch der HERR sagte zu ihm: »Lass dich von seinem Aussehen und von seiner Größe nicht beeindrucken. Er ist es nicht. Denn ich urteile nach anderen Maßstäben als die Menschen. Für die Menschen ist wichtig, was sie mit den Augen wahrnehmen können; ich dagegen schaue jedem Menschen ins Herz.« 1Sam 16,7 

Die Erkenntnis, dass nur Gott in unsere Herzen sieht und uns kennt, beruhigt oder beunruhigt, je nachdem, wie ehrlich wir zu uns selbst sind.

Wir alle kennen die Entscheidung der Regierung noch nicht, wie sie umgeht mit den Organspendern. Die Befürworter für Organspende wollen, dass jeder Mensch nach seinem Tod zum Spender wird. Er müsste ausdrücklich ein „Nein“ dazu in der Patientenverfügung gegeben haben, wolle er das nicht.

Wie ist das mit unserem Herzen, müssen wir uns entscheiden ob es Gott gehört oder ist es automatisch Sein. Die Bibel sagt, dass wir uns entscheiden müssen.  Da Jesus Sein Sohn ist und (trotz Kreuzestod) lebt, weil er am 3. Tage auferstanden ist, folge ich IHM so gut ich kann und hoffe auf seine Versprechen, denn ER ist die Wahrheit und das Leben.

 

Gebet

Danke lieber Vater, dass Du mich gezogen hast, denn auch Du warst nicht unbeteiligt an meiner Buße und Erkenntnis. Segne und bewahre uns an diesem Tag und sei mit uns, wenn wir uns alleine fühlen, denn das ist nicht wahr. Wir haben einen allmächtigen Vater, der uns nicht verloren gehen lässt. Amen