Autorität Gottes anerkennen

In meinem Zorn habe ich dich geschlagen, aber in meiner Gnade erbarme ich mich über dich.
Jesaja 60,10

Umgangssprachlich, geht etwas „unter die Haut“, wenn man stark davon berührt ist, was geschieht, sei es als Mitfühlender oder als Leidender.

Der Herr lässt es zu, dass wir leiden, damit wir uns an IHN wenden. Wer es nicht tut, geht am Leid zugrunde. Wer aber auf den HERRN vertraut und immer näher zu IHM steht, dem schenkt ER Gnade und es kann sogar sein, dass Krankheiten, die chronisch waren zum Stillstand kommen, weil das, was uns krank machte, gereinigt wird. Jedoch ist dies nur eine Möglichkeit, wie Gott uns seine Liebe zeigt. Wichtig ist für Gott immer, dass wir, JA zu IHM sagen und Seine Gnade durch Christus annehmen und selbst gnädig und vergebend sind.

So vergebt denen, die euch übel mitgespielt haben und bekennt eure eigenen Sünden, damit Ihr errettet werdet.

Gleichnis vom Schalksknecht (Matth 18,23 ff)