Eifer

Mein Eifer verzehrt mich, weil meine Widersacher deine Worte vergessen.
Psalm 119,139

Das Wort Eifer, steht für starkes Bemühen, Streben, Fleiß.
Der Eifer für Gottes Wort beginnt mit dem Glaubensleben. Mit ganzem Herzen habe ich Zeugnis gegeben, aus Liebe zum Herrn, die in mir Fuß fasste.

Erst heute habe ich an die Menschen gedacht, denen ich das Evangelium schon näher brachte und wie enttäuscht haben sie Gott als sie wiederum ihren eigenen Begierden folgten.

Wer keinen Eifer für Gott hat, der geht verloren.

Die Feiglinge aber und die Ungläubigen und mit Gräueln Befleckten (Folterer) und Mörder und Unzüchtigen (Sittenwidrige) und Zauberer und Götzendiener und alle Lügner — ihr Teil wird in dem See sein, der von Feuer und Schwefel brennt (Hölle); das ist der zweite Tod.
Offb 21,8 

Gebet

Herr, da du ein gerechter Gott bist, duldest du keine Sünde bei Dir,  doch Jesus hat für unsere Schuld sein Blut vergossen und wer Sein Gnadengeschenk annimmt und Buße tut, wird gerettet werden. So sehr hast du uns geliebt Vater, dass Du deinen Sohn gabst, damit wir leben können und das auf ewig bei Dir. Danke, dass du unsere Reue siehst und vergibst. Bitte vergib auch denen, die noch nichts von Dir wissen und führe sie zur Buße durch die Erkenntnis deiner Gebote, die uns zum Guten dienen. Bewahre uns an diesem Tag vor Unheil und Leid und segne unseren Dienst. Wir sind bereit. Amen

 

 

 

arm und doch reich

2Kor 6,10  (Paulus an die Korinther)

In allen Traurigkeiten bleiben wir fröhlich. Wir sind arm und beschenken doch viele reich. Wir haben nichts und besitzen doch alles.

Paulus spricht zu Christen, die sich trotz Verfolgung und Traurigkeit, der Gewissheit erfreuen dürfen, dass sie nichts von der Liebe Gottes trennt und immer versorgt werden, sodass sie weitergeben können, was sie erfahren haben.

Der Glaube an die Sündenvergebung und Auferstehung ist es, der uns alles gibt. Christus hat Errettung vom ewigen Tod erwirkt und Jeder, der mit IHM lebt, gibt gutes Zeugnis davon.

Das ist ein tiefes Wissen, das uns durch die Weltzeiten führt und fröhlich macht, trotz Traurigkeit in der Welt, Sünde, Not und Tod.

Gebet
Herr Jesus, ich danke Dir, dass du auch heute noch Herzen erreichst durch Dein mächtiges Wort, mit dem Du alles trägst, wie es geschrieben steht. Segne unseren Tag und lass deine Freude in unseren Herzen groß werden. Amen

 

Ostern

Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Wer mein Wort hört und glaubt dem, der mich gesandt hat, der hat das ewige Leben und kommt nicht in das Gericht, sondern er ist vom Tode zum Leben hindurchgedrungen.

Joh 5,24 

 

Dein Wort ist meines Fußes Leuchte.

Die Wortes Gottes sind wie die Worte eines liebenden Vaters zu seinem Kind. Sind wir Seine Kinder, haben wir hörende Ohren und tun gerne, was unser liebender Vater uns anbefiehlt.

Ein störrisches ungehorsames Kind wird in die Irre gehen. Da sind die Irr-Lehrer und Verführer, die vom guten Weg abhalten. Doch Gott ist gnädig und hört den Hilfeschrei. Er stellt uns Menschen an die Seite, die uns im Glauben begleiten.

Gebet

Danke Herr, dass auch ich von Dir erhört wurde als ich um Hilfe rief. Danke für Deine wunderbaren  Weisungen in deinem Wort. Amen