Vertrauen

Ps 118,8 

Es ist gut, auf den HERRN vertrauen und nicht sich verlassen auf Menschen.

Es wird des öfteren der Fehler begangen, dass man Menschen traut und Risiken eingeht. Da vertraut ein Freund dem andern und probiert die Droge, die dieser schon probiert hat. Da ist der Sohn, der den Vater überredet hat, für einen Freund einzuspringen, der momentan einen finanziellen Engpass hat. Da unterschreibt Jemand einen Kaufvertrag und hat noch nicht mal das Geld bekommen. Viele Betrügereien passieren tagtäglich. Deshalb ist es wichtig sich auf Gott zu verlassen und um Seinen Schutz zu bitten.

Gebet

Herr ich danke dir, dass du uns immer wieder in deinem Wort sagst, wie wir handeln sollen. Bitte segne diesen Tag und beschütze uns vor dem Bösen. Amen

 

 

Das Fleisch handelt gegen den Geist Gottes

Röm 7, 9

Denn das Gute, das ich will, das tue ich nicht; sondern das Böse, das ich nicht will, das tue ich.

Wie oft kommt es vor, dass wir das tun was in uns ist und nicht das was in Christus ist. Es kommt daher, dass wir noch mit unserem Fleisch auf dieser Erde leben und das Fleisch handelt nach dem Fleisch (Begierde) und der Geist Gottes kann nur da sein, wo die Sünde nicht ist. So bleibt uns nichts anderes übrig als ständige Buße zu tun, wenn wir bemerken, dass wir nach dem Fleisch handelten. Dazu haben wir ja die Gebote, die für das Fleisch sind.

Wer im Geist lebt, braucht ja die Gebote nicht, weil er gleichzeitig in der Liebe lebt. Die Sünde ist immer da und wenn wir die Gebote als Räume erkennen in denen wir gut leben könnten, dann bemerken wir, wie oft wir sie verlassen haben. So ist der beste Raum für uns, Jesu Nähe und Seine Liebe. ER hat uns von der Sünde freigekauft und möchte, dass wir in der Wahrheit leben.

Gebet
Danke Herr, dass Du uns durch dein Wort und Deine Güte und mit deinem Heiligen Geist immer näher zu Dir bringst auch im Alltag. Segne unseren Tag und lass uns nicht mehr verloren gehen, denn Du bist unser Heiland und Erretter. Amen

Mitgefühl trotz Gericht

Röm 2,9 Trübsal und Angst über alle Seelen der Menschen, die das Böse tun

Habe eher per Zufall heute die Traueranzeigen im Netz gelesen. Es fiel mir eine Anzeige von zwei bei einem Unfall umgekommenen elfjährigen Mädchen auf und ich las die Beileidsbekundungen. Gerade bei verstorbenen Kindern, sind die Texte herzzerreißend, in ihrer Anteilnahme.

Das Mitgefühl ist ein wichtiger Faktor in unserem Zusammenleben und lässt uns die Kälte überwinden, die so sehr Einzug gehalten hat, denn Jeder denkt nur noch an sich selbst. Ich bemerkte, wie mich der Text einer Mutter zu Tränen rührt und ich wundere mich über mein Mitgefühl. Es hält mich sensibel für die Not des Nächsten.

Gebet
Herr ich will Dir danken, dass ich noch mitfühlen kann und Du mir hilfst in meinem Dienst. Segne meinen Tag und sei uns Sündern gnädig. Amen

 

Träume sind Schäume

Pred 5,2 

Denn wo viel Mühe ist, da kommen Träume, und wo viel Worte sind, da hört man den Toren.

Träume können einen zum Erwachen bringen, weil sie schlimm sind. Sie beschäftigen den Träumer weiter bis er sich vom „Schrecken“ erholt hat.
Ich kannte eine Frau, die ihre Träume aufschrieb. Sie hatte ganze Bücher gefüllt und sie hatte einen verantwortungsvollen Posten bei Quelle. Sie war Modezeichnerin und erzählte mir aus ihrem Leben.
Sie suchte im Alter nach Erfüllung und war einsam. Ihr Mann hatte sie betrogen und mit andern Frauen Kinder. Warum denke ich heute an sie?
Sie hat damals zugehört als ich ihr von Jesus erzählte und für sie betete.
Es geschah sogar mal ein kleines Wunder, das sie zum Denken brachte.
Heute richte ich ihr Grab, weil sie mir leid tat.
Sie hatte sich zwar alle Wünsche erfüllen können und manchen Traum vom Leben, doch ob sie das angenommen hat in ihrem Herzen, dass der HERR sie liebt, das habe ich nicht mehr mitbekommen. Sie hatte ein Personal, das sie ausnahm. Wie arm wir doch alle sind, wenn wir auf Menschen angewiesen sind. Wie reich sind wir, wenn wir auf den HERRN vertraun.

Gebet
Herr ich will heute für mich als Lehre nehmen, was ich erfahren habe.
Du sorgst für uns und bist für uns da, wenn wir Hilfe brauchen. Segne unseren Tag und hilf uns hindurch in unserer Not. Amen