Verschenken

Du sollst an dem Guten teilhaben, das der HERR uns geben wird.
4Mo 10,32 b

Heute morgen kam mein Sohn in die Küche und holte sich die paar Eier aus dem Kühlschrank, von denen ich Plätzchen backen wollte. Er sagte, dass er sie für einen Kollegen brauche, denn er habe sie ihm versprochen.  Die Hühner legen gerade nicht so gut und 2 Eier am Tag sind schnell verbraucht.
Ich habe ihm gesagt: „Gut, wenn du sie versprochen hast…“
Es ärgerte mich schon ein wenig aber der Bibelvers zeigte mir wieder, dass der HERR uns ja beschenkt mit allem was wir brauchen.

Gebet
Herr, wenn wir so reich beschenkt werden, können wir auch geben. Führe Du die Gespräche, die unser Sohn mit den andern hat und lasse ihn selbst erkennen, wie wichtig es ist, zu bekennen, dass Du unser HERR bist. Amen

Es wird alles neu

Und der auf dem Thron saß, sprach: Siehe, ich mache alles neu! Und er sprach zu mir: Schreibe; denn diese Worte sind wahrhaftig und gewiss! (Off.21,5)

Vor Tagen sah ich eine Reportage im Fernsehn,  in der ein Zukunftsszenario dargestellt wurde. Der Stillstand des Golfstromes war die Basis dieser Botschaft, der durch die Schmelzung der Pole verursacht wird.  Wie in einem Sciencefiction Film, wurde die Zukunft der Menschheit dargestellt.

Es werden binnen kurzer Zeit, Milliarden von Menschen umkommen und die Erde wird erkalten. Es wächst nichts mehr und der Hunger rafft die Menschheit hin, die von der Kälte noch übrig bleibt usw.

Da ist mir doch das Wort Gottes ein Trost, denn ER macht alles neu.

Gebet

Herr Du allein kannst alles neu machen. Ich möchte ganz auf Dich vertrauen auch in diesen Dingen, die uns bedrohlich werden in dieser Welt. Dein Werk wird vollendet werden und die, die an dich glauben, werden mit Dir leben in Ewigkeit. Segne du unseren Tag und gebrauche uns nach Deinem Maße. Amen

Ankläger und Lügner

Ps 119,105 Dein Wort ist meines Fußes Leuchte und ein Licht auf meinem Wege.

Gerade kursiert ein Video in den privaten Kanälen von Facebook, das ich heute bekommen habe.  Ein von Gott berufender „Schwert-Bischof“ wiederholt die schon oft gehörte Verschwörungstheorie, dass die Welt von jüdischen Familien aus Amerika regiert wird und Deutschland also Frau Merkel somit auch von Satan geleitet wird. Den eigenen Balken allerdings hat er dabei übersehen.

Jesus sagte, dass wir für unsere Regierungen beten sollen, damit es uns wohl ergeht. Lesen wir in Seinem Wort, so erkennen wir mehr und mehr, was wahrhaftig ist und frei macht. Es ist Jesus selbst, der unser Leben begleitet,  durch den Glauben.

Gebet

Herr bewahre uns vor den Irrlehrern, die selbst nicht ins Reich kommen und andere daran hindern hineinzugehen. Nimm den Menschen, die nach dir suchen, die Tomaten von den Augen und lasse sie durch deinen Heiligen Geist erkennen, was wahrhaftig ist. Danke, dass du diejenigen frei machst, die von Herzen nach Dir suchen.

Amen

 

Anfechtung am Morgen

Wachet und betet, dass ihr nicht in Anfechtung fallt! Der Geist ist willig; aber das Fleisch ist schwach.

Matthäus 26,41 

 

Über dem Nebel liegt die Sonne. Wir wollen uns daran erinnern, dass über den Wolken und der sündhaften Welt ein allmächtiger, liebender und lebendiger  Vater wohnt, zu dem wir einst eingehen dürfen.

Herr, ich will Dir danken, weil Du deine Kinder kennst. Segne du unser Tun und lasse uns weiter im Glaubenskampf bleiben, denn der Böse schläft nicht. Doch Jesus, wer dich sieht, der sieht den Vater. Danke, dass Du uns liebst. Amen

Schöpfer und Vater

So spricht der HERR

Ich habe die Erde gemacht und Menschen und Tiere, die auf Erden sind, durch meine große Kraft und meinen ausgereckten Arm und gebe sie, wem ich will.

Jer 27,5

Selbst zu Hiob sagt Gott deutlich, wer ER ist.
Immer wieder lesen wir vom Gott Israels. ER ist der Selbe Gott, den auch wir Christen anbeten und IHN sogar als Vater erkannt haben, durch den Sohn, Jesus Christus, der uns den Heiligen Geist ausgegossen hat als wir zum lebendigen Glauben kamen und Buße taten. Ja, sie mit der Taufe besiegelten.
Das geschieht nicht durch den Willen von andern sondern aus dem Glauben.

Mk 16,16 Wer da glaubt und getauft wird, der wird selig werden; wer aber nicht glaubt, der wird verdammt werden.

So sind die Kinder Gottes nach dem Glauben getauft und nicht davor.
Denn die Taufe kann nicht retten. Sie ist das willentliche Zeugnis nach außen, dass der alte Adam begraben wird und man in Christus neu aufersteht und ewiges Leben hat.

Gebet

Danke lieber Vater für alles was Du schenkst. Amen